• IT-Karriere:
  • Services:

Airpods-Konkurrenz: Sonys Bluetooth-Hörstöpsel haben neun Stunden Akkulaufzeit

Die lange Akkulaufzeit von Sonys Bluetooth-Hörstöpseln gilt leider nicht für das Ladeetui.

Artikel veröffentlicht am ,
WF-XB700 mit neun Stunden Akkulaufzeit
WF-XB700 mit neun Stunden Akkulaufzeit (Bild: Sony)

Sony bringt mit den WF-XB700 neue Bluetooth-Hörstöpsel auf den Markt. Die True Wireless In-Ears sollen einen besonders intensiven Bass liefern und allgemein ein gutes Klangbild erzeugen. Bedient werden die Stöpsel mit Drucktasten, wobei eine Lautstärkeregelung direkt am Stöpsel möglich sein soll. Bei der Akkulaufzeit liegen die Stöpsel mit neun Stunden auf einem sehr guten Wert - das gilt allerdings leider nicht für das Ladeetui.

Stellenmarkt
  1. Allianz Versicherungs-AG, München Unterföhring
  2. Insight Health GmbH & Co. KG, Waldems

Wie bei Bluetooth-Hörstöpseln üblich, gehört auch zu den neuen Sony-Stöpseln ein Ladeetui. Darin können die Stöpsel bei Nichtbenutzung sicher verwahrt werden. Zugleich wird der Stöpsel-Akku dabei geladen. Im Fall der WF-XB700 fällt die Kapazität des Etuis bescheiden aus, denn die Stöpsel lassen sich nur ein weiteres Mal aufladen.

Oftmals sind bei anderen Bluetooth-Hörstöpseln drei oder mehr Ladevorgänge mit dem Ladeetui möglich. Bei den neuen Sony-Stöpseln liegt die maximale Akkulaufzeit bei 18 Stunden. Falls die Stöpselakkus leer sind, brauchen diese 10 Minuten, bis sie wieder für eine Stunde Musikhören verwendet werden können.

Steuerung über Drucktasten

Die WF-XB700 werden über Drucktasten gesteuert. Auf jeder der beiden Stöpsel gibt es eine Taste, die mit mehreren Funktionen belegt ist. Dazu gehören Pause/Wiedergabe sowie Aktivierung eines digitalen Assistenten auf dem linken Stöpsel und die Lautstärkeregelung auf dem rechten Stöpsel. Da es für die Lautstärkeregelung nur einen Knopf gibt, dürfte die Veränderung der Lautstärke zumindest in einer Richtung nur mit einem längeren oder mehrfachen Tastendruck möglich sein.

Wie bei anderen Bluetooth-Stöpseln auch kann ein auf dem Smartphone aktiver digitaler Assistent vom Stöpsel aus aktiviert werden, um dafür nicht erst das Smartphone aus der Tasche nehmen zu müssen. Die WF-XB700 unterstützen Bluetooth 5.0 sowie die beiden Audio-Codecs SBC sowie AAC. Die Stöpsel ragen vergleichsweise weit aus dem Ohr. Beim Tragen einer Mütze wird es vermutlich zu Schmerzen kommen, weil die Stöpsel dadurch weiter ins Ohr gedrückt werden.

  • WF-XB700 (Bild: Sony)
  • WF-XB700 (Bild: Sony)
  • WF-XB700 (Bild: Sony)
  • WF-XB700 (Bild: Sony)
  • WF-XB700 (Bild: Sony)
  • WF-XB700 (Bild: Sony)
WF-XB700 (Bild: Sony)

Wie bei vielen anderen Bluetooth-Hörstöpseln setzt Sony auch beim neuen Modell auf Kunststoffaufsätze, um die Stöpsel sicher im Ohr zu halten. Hierbei kommt es aber bei fast allen True Wireless In-Ears zu Problemen mit Schritthall. Das bedeutet, dass der Nutzer jeden einzelnen Schritt beim Laufen als dumpfes Auftreten im Ohr wahrnimmt - das ist unangenehm und mindert den Musikgenuss. Derzeit ist Apple mit den Airpods Pro der einzige Hersteller, der sich eine Lösung für dieses Problem hat einfallen lassen und dafür ein automatisch arbeitendes Belüftungssystem implementiert hat. Sony erwähnt ein solches Belüftungssystem nicht.

Sony will die Bluetooth-Hörstöpsel WF-XB700 zum Preis von 150 Euro im April 2020 auf den Markt bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 412,99€ Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Mafia - Definitive Edition für 35,99€, Take Two Promo (u. a. The Outer Worlds für 27...
  3. 349,99€

katze_sonne 04. Apr 2020

Echt? Dann scheint Apple das bei den Airpods Pro ziemlich gut zu machen. Weder bei ANC...


Folgen Sie uns
       


    •  /