Abo
  • IT-Karriere:

Airplay 2 und Nachrichten in der iCloud: Apple gibt iOS 11.4 frei

Apple hat nach langer Betaphase die finale Version von iOS 11.4 für iPhones und iPads sowie den iPod Touch veröffentlicht. Wichtige Neuerungen sind Nachrichten in der iCloud und die Unterstützung für das Multiroom-fähige Airplay 2.

Artikel veröffentlicht am ,
iOS 11.4 ist da.
iOS 11.4 ist da. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Mit iOS 11.4 hat Apple die vermutlich letzte Hauptversion von iOS 11 vorgestellt. Das Update bietet neben zahlreichen Fehlerbehebungen und der Verbesserung von Stabilität und Performance Neuerungen in der App Nachrichten und der Audiofunktion Airplay 2.

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. VascoMed GmbH, Binzen

Mit der Option Nachrichten in der iCloud können Nutzer die empfangenen und gesendeten Nachrichten in der iCloud speichern und über Geräte hinweg synchronisieren. Das spart Speicherplatz, weil auch Anhänge online gespeichert werden. Beim Löschen einer Nachricht wird diese zudem von allen anderen Geräten des Anwenders entfernt.

Außerdem führt Apple mit Airplay 2 die versprochene Multiroom-Beschallung ein. Das klappt sowohl mit Apples Homepods als auch mit kompatiblen Lautsprechern anderer Hersteller, die Apple auf seiner Website listet. Dazu zählen Bose, Sonos und Bang & Olufsen. Die Steuerung, welche Lautsprecher genutzt werden, erfolgt über das Kontrollzentrum.

Der Homepod, der am 18. Juni für 350 Euro auf den deutschen Markt kommen wird, kann auch zu einem Stereolautsprecherpaar verbunden werden, wenn zwei dieser Lautsprecher für zusammen 700 Euro gekauft werden.

Weitere Neuerungen in iOS 11.4 betreffen schulische Nutzer. Die bereits angekündigte Classkit API, die Entwicklern Funktionen zur Klassenverwaltung gibt, ist im neuen Betriebssystem genauso enthalten wie die App Schoolwork, die auf den iPads der Lehrer und Schüler installiert wird, und es ermöglicht, Inhalte mit den Schülern zu teilen sowie Lernfortschritte zu erkennen und zu dokumentieren. Die Schüler können mit der App ihre Hausaufgaben je Fach, Abgabetermin und Wichtigkeit einsehen.

In iOS 11.4 sind außerdem Korrekturen einiger, teilweise schon seit Monaten bekannter Fehler enthalten. Einer davon ist der Unicode-Fehler Black Dot, der Apps auf iOS-Geräten mit einer bestimmten Zeichenfolge zum Absturz bringen kann. Ferner soll ein Problem mit iMessages behoben worden sein, durch das Nachrichten in falscher Reihenfolge angezeigt wurden. Darüber hinaus behob Apple einen Fehler, der dazu führte, dass eine Anwendung auf dem Startbildschirm an der falschen Stelle erschien und ihr Icon über anderen Anwendungen schwebte. Apple korrigierte auch einen Fehler bei der Datensynchronisation in Health und eine verzerrte Carplay-Tonwiedergabe. Der Knowledgebase-Artikel zu den Sicherheitshinweisen wurde noch nicht aktualisiert.

iOS 11.4 kann over-the-air auf kompatiblen Geräten eingespielt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung

Shore 30. Mai 2018

Soweit klar. Aber immerhin gibt es eine Möglichkeit was "sehr schwer bis unmöglich...

SP1D3RM4N 30. Mai 2018

Laut der Liste scheint Bose, zumindest noch, nicht dabei zu sein, oder irre ich mich?


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem e.Go Life

Der e.Go Life ist ein elektrisch angetriebener Kleinwagen des neuen Aachener Automobilherstellers e.Go Mobile. Wir haben eine Probefahrt gemacht.

Probefahrt mit dem e.Go Life Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

      •  /