Airpeak: Sonys Drohne fliegt auch noch bei stürmischem Wind

Die Sony Airpeak ist eine Drohne mit vier Rotoren, die auch bei Windstärke 8 stabil fliegen und filmen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony Airpeak
Sony Airpeak (Bild: Sony)

Sony hatte im November 2020 ein Drohnenprojekt angekündigt, von dem es nun zum ersten Mal Fortschritte zu sehen gibt. Sony hat die Airpeak-Drohne in den Windkanal geschickt und dort fliegen lassen, um zu demonstrieren, dass sie auch noch bei starkem Wind stabil ist.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler GUI / Softwareingenieur GUI (m/w/d)
    M&C TechGroup Germany GmbH, Ratingen (nahe Düsseldorf)
  2. IT-Systemingenieur (m/w/d) Active Directory / Exchange
    Helios IT Service GmbH, Berlin
Detailsuche

Im Windkanal soll eine Windgeschwindigkeit von gut 70 km/h geherrscht haben. Auf dem Video ist zu sehen, dass die Airpeak dabei noch gut fliegen kann. Im Windkanal dreht sich der Wind allerdings nicht und kommt nur aus konstant einer Richtung, weshalb der Versuch nicht ganz realitätsnah ist, aber dennoch beeindruckt.

Der Test wurde im Windkanal der Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA) durchgeführt. Auf der Beaufortskala entspricht die Windstärke dem Wert 8 - einem stürmischen Wind -, der beim Gehen schon für einige Mühe sorgt.

Stabile Filmaufnahmen bei starkem Wind

Bei den Aufnahmen ist nicht nur interessant, wie stabil die Drohne im Wind steht, sondern auch, wie gut die Filmaufnahmen sind, die mit einer Kamera aufgenommen wurden, die per Gimbal unter der Drohne befestigt war.

DJI Air 2S - Drohnen-Quadkopter, 3-Achsen-Gimbal mit Kamera, 5,4K Video, 1-Zoll CMOS-Sensor, Hindernisvermeidung in 4 Richtungen, 31 Minuten Flugzeit, 12km FHD Transmission (FCC), MasterShots, Grau
Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Sony betont selbst, dass in der Natur andere Bedingungen herrschen und sich die Richtung des Windes ständig ändert, was die Steuerung erschwert. Deshalb habe das Unternehmen ein Antriebssystem und eine Flugsteuerung für das Gerät entwickelt, die auch im Freien eine hohe Flugstabilität erreichen soll. Der Beweis dafür steht noch aus.

Die Drohne ist mit 43 cm großen Rotoren ausgerüstet und soll angeblich noch im Frühjahr dieses Jahres auf den Markt kommen. Der Preis und weitere technische Daten sind noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ConstantinPrime 26. Apr 2021

Doch, genau das machst du oben, denn im Gegensatz zu dir hat der TE wenigstens in ein...

noyoulikeme 25. Apr 2021

Das ist so nicht richtig! Bei vergleichbaren Drohnen der Professional lines von DJI...

noyoulikeme 25. Apr 2021

Unfassbar fortschrittlich. Spätestens jetzt kann DJI endgültig einpacken

sfr (golem.de) 23. Apr 2021

Auch wenn Gehen zu den laufenden Tätigkeiten gehört: Wir haben den Satz noch einmal...

bigm 23. Apr 2021

und das wo doch bald der Sommer los geht ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Fusionsgespräche: Orange und Vodafone wollten zusammengehen
    Fusionsgespräche
    Orange und Vodafone wollten zusammengehen

    Die führenden Netzbetreiber in Europa wollen immer wieder eine Fusion. Auch aus den letzten Verhandlungen wurde jedoch bisher nichts.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /