Abo
  • Services:

Airfiber statt Glasfaser: Funktechnik mit 1,4 GBit/s Bandbreite und 13 km Reichweite

Ubiquiti Networks hat mit Airfiber eine proprietäre Funktechnik vorgestellt, die Glasfaser Konkurrenz machen soll. Mit Airfiber sollen sich bei geringen Latenzen Bandbreiten von über 1,4 GBit/s erreichen lassen, die maximale Reichweite wird mit 13 km angegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Airfiber soll Glasfaserleitungen ersetzen.
Airfiber soll Glasfaserleitungen ersetzen. (Bild: Ubiquiti Networks)

Airfiber ist für allem für Internetprovider gedacht, die drahtlose Anschlüsse umsetzen wollen. Die Technik funkt im freien Frequenzbereich von 24 GHz und soll einen realen Datendurchsatz von über 1,4 GBit/s erreichen. Dabei soll Airfibre deutlich billiger sein als die Verlegung von Glasfaserleitungen. Die maximale Reichweite der Richtfunkverbindungen soll bei 13 km liegen, hängt aber maßgeblich von der im jeweiligen Land erlaubten Sendeleistung ab und die ist in Deutschland vergleichsweise niedrig, so dass hier mit deutlich geringeren Reichweiten zu rechnen ist.

Stellenmarkt
  1. BRABENDER TECHNOLOGIE GMBH & CO. KG, Duisburg
  2. ESO Education Group, deutschlandweit (Home-Office möglich)

Ubiquiti Networks setzt dabei auf ein Dual-Antennen-Design, das den Einsatz von Techniken wie Frequency Division Duplex, Time Division Duplex und den von Ubiquiti zum Patent angemeldeten Modus Hybrid Division Duplex erlaubt.

Die geringen Latenzzeiten sollen auch bei größeren Distanzen erreicht werden, indem beide Kommunikationspartner Pakete gleichzeitig versenden, so dass der Empfänger nicht erst warten muss, bis ein Paket angekommen ist. Um das System später mit Firmware-Updates optimieren zu können, stattet Ubiquiti die Module mit flexiblen FPGAs aus.

  • Airfiber-Antenne
  • Airfiber-Antenne
  • Airfiber-Modem auf Basis einer FPGA-Architektur
Airfiber-Antenne

Die Installation der kombinierten Empfänger- und Sendermodule soll dank eines RSSI-Indikators sehr einfach sein und von einer einzelnen Person vorgenommen werden können. Dank integrierter GPS-Empfänger werden Positions- und Timing-Parameter automatisch berechnet.

Der Preis für Airfiber soll pro Verbindung bei 2.995 US-Dollar liegen. Vorbestellungen werden ab sofort eingesammelt, erste Produkte sollen ab Juni 2012 ausgeliefert werden. Lizenzen sind für die Funktechnik nicht erforderlich, da sie im weltweit lizenzfreien Bereich von 24 GHz arbeitet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,99€
  2. 249,99€
  3. (u. a. G29 Lenkrad 199,99€, G430 Kopfhörer 34,99€)
  4. 299,99€

ChMu 12. Apr 2012

http://shop.varia-store.com/product_info.php?info=p1456_2x-SET-Ubiquiti-Networks...

lemmer 29. Mär 2012

Ja, nee, ist klar. So?

moltenCore 29. Mär 2012

Hallo! habe selbst im Einsatz diese hier von UBNT: http://shop.omg.de/ubiquiti-networks/5...

m9898 29. Mär 2012

Nein, dafür ist die Wellenlänge viel zu kurz.

Raumzeitkrümmer 28. Mär 2012

So wie ich das verstanden habe, wird ein 24 GHz Träger mit einem 100 MHz QAM moduliert...


Folgen Sie uns
       


Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit

Dells neuer Super-Ultrawide-Monitor begeistert uns im Test als sehr guter Allrounder. Einzig einige Gaming-Features fehlen ihm.

Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
    E-Mail-Verschlüsselung
    "90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

    Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
    Ein Interview von Jan Weisensee

    1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
    2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

    Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
    Job-Porträt Cyber-Detektiv
    "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
    3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

      •  /