Aircall: Die Telekom bietet VoIP-Business-Telefonie in der Cloud

Die Deutsche Telekom macht Sipgate Konkurrenz und hostet in ihrer Cloud Software von ihrem Partner Aircall.

Artikel veröffentlicht am ,
Server im Telekom-Rechenzentrum in Biere
Server im Telekom-Rechenzentrum in Biere (Bild: T-Systems)

Die Deutsche Telekom und ihr französischer Partner Aircall bieten Geschäftskunden cloudbasierte Callcenter-Software an. Das gab die Telekom am 19. Januar 2022 bekannt. Das Aircall-Angebot der Telekom sei zunächst für kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland ausgelegt und macht Sipgate, Placetel oder Nfon Konkurrenz.

Stellenmarkt
  1. Technical Consultant Digitalisierung SAP (d/m/w)
    INTENSE AG, Köln
  2. Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d) Kundensysteme
    Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg
Detailsuche

Geboten wird VoIP-Business-Telefonie, Telefonie für das Homeoffice und ein Callcenter-System. Es werden Erweiterungen für Vertriebssoftware von Salesforce, dem Shopsystem von Magento und Kundenservice von Zendesk geboten. Aircall lässt sich nach den Angaben in rund 100 gängige Tools für Unternehmen integrieren, darunter CRM-Systeme wie Salesforce oder Collaboration-Plattformen wie Microsoft Teams. So kommen zum Beispiel Informationen aus Kundengesprächen direkt in Tools für Vertrieb oder Produktmanagement. IT-Experten der Telekom sorgen für die Integration der Aircall-Plattform in die IT-Landschaft der Kunden.

Telekom ist an Aircall finanziell beteiligt

Die Telekom ist an Aircall finanziell beteiligt. Der Investmentfond von Deutsche Telekom Capital Partner hat in Aircall investiert und die Serie-C-Finanzierung im Jahr 2020 mit einem Volumen von 65 Millionen US-Dollar angeführt. Zuvor hatte Aircall bereits über 100 Millionen US-Dollar Wagniskapital erhalten.

Die Telekom hatte auf der Cebit 2016 zusammen mit Huawei ihre Open Telekom Cloud als Public Cloud gestartet. Huawei stellte für die Open Telekom Cloud die Technik und die Server in den Rechenzentren der Telekom in Biere bei Magdeburg. Dort sind 100.000 physische Server und mehrere Hundert Petabyte Speichervolumen verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Starliner fliegt nach mehr als zwei Jahren zum zweiten Mal

Nach einem fehlgeschlagenen Testflug, klemmenden Treibstoffventilen und vielen Verzögerungen ist Boeings Starliner erfolgreich abgehoben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Starliner fliegt nach mehr als zwei Jahren zum zweiten Mal
Artikel
  1. Cloud API: Whatsapp öffnet Plattform für Unternehmen
    Cloud API
    Whatsapp öffnet Plattform für Unternehmen

    In nur wenigen Minuten sollen auch kleine Unternehmen künftig einen API-Zugang zu Whatsapp einrichten können - und das kostenfrei.

  2. Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
    Kitty Lixo
    Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

    Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

  3. Marvel-Serie: Disney plant vierte Staffel von Daredevil für Disney+
    Marvel-Serie
    Disney plant vierte Staffel von Daredevil für Disney+

    Noch sollen sich die Arbeiten an der Fortsetzung der Marvel-Serie Daredevil, die für Disney+ geplant ist, ganz am Anfang befinden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • Samsung Soundbar + Subwoofer 3.1.2 wireless günstig wie nie: 228,52€ • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Dualsense + 1TB-SSD 176,58€ [Werbung]
    •  /