Abo
  • Services:
Anzeige
Autonomes Fluggerät Vahana: Testflug vor Vertretern der US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA)
Autonomes Fluggerät Vahana: Testflug vor Vertretern der US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) (Bild: Airbus)

Airbus: Vahana fliegt zum ersten Mal

Autonomes Fluggerät Vahana: Testflug vor Vertretern der US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA)
Autonomes Fluggerät Vahana: Testflug vor Vertretern der US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) (Bild: Airbus)

Es flog nicht lange und nicht hoch, aber es flog: Airbus hat den ersten Flug mit dem Prototypen seines Lufttaxis Vahana durchgeführt.

Es fliegt: Airbus hat sein autonomes Fluggerät Vahana getestet. Zwei Mal ist es in den vergangenen Tagen vom Testgelände in Pendleton im US-Bundesstaat Oregon aufgestiegen.

Anzeige
  • Vahana-Prototyp Alpha One in der Luft (Foto: Airbus)
Vahana-Prototyp Alpha One in der Luft (Foto: Airbus)

Am 31. Januar um kurz vor 9 Uhr morgens Ortszeit startete der Prototyp, der die Bezeichnung Alpha One trägt, zum ersten Mal. Es habe sich 35 Sekunden in der Luft gehalten und sei dabei fünf Meter hoch aufgestiegen, schreibt Projektleiter Zach Lovering in einem Blogeintrag. Dann sei Alpha One wieder sicher gelandet. Beim Jungfernflug waren auch Vertreter der US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) anwesend.

Das Fluggerät steuerte sich selbst

Am 1. Februar sei Alpha One noch einmal aufgestiegen. Bei beiden Flügen habe es sich selbst gesteuert - Airbus will Vahana als autonomes Lufttaxi einsetzen. Es ist 5,7 Meter lang und 6,2 Meter breit. Das Startgewicht beträgt 745 Kilogramm.

Angetrieben wird es von acht Elektrorotoren. Vahana hat Kippflügel, mit denen es senkrecht starten und landen kann. In der Luft werden die Flügel dann für den Horizontalflug waagerecht gestellt.

Vahana soll 2020 serienreif sein

Gebaut wurde Vahana von Airbus' Abteilung A3. Es ist gedacht als Transportmittel für die Zukunft: Der Passagier ruft es per App und lässt sich von dem Lufttaxi zu seinem Ziel fliegen. Starten soll es beispielsweise von Hochhausdächern aus. Laut Airbus soll Vahana 2020 serienreif sein.

Der Luftfahrtkonzern ist nicht der einzige, der an solchen Lufttaxis arbeitet. Konkurrent Boeing hat im Herbst 2017 das Luftfahrtunternehmen Aurora Flight Services gekauft, das unter anderem Lufttaxis für Uber baut. Der Fahrdienst plant für 2020 den Start des Lufttaxi-Dienstes Uber Air.

Das deutsche Unternehmen Volocopter hat im vergangenen Jahr sein Fluggerät in Dubai getestet. Die Regierung des arabischen Emirats will bis zum Jahr 2030 ein Viertel des Personentransports mit autonomen Fahrzeugen am Boden und in der Luft abwickeln.


eye home zur Startseite
cepe 03. Feb 2018

Sehr beeindruckend finde ich auch die Lösung des Akku Problems, dass anscheinend ab 2020...

Themenstart

cuthbert34 02. Feb 2018

Wieso? Reicht doch dass die Superreichen überleben und die, die für sie arbeiten. Es...

Themenstart

Gamma Ray Burst 02. Feb 2018

Ein rein selbstorganisierendes Regelsystem werden weder Versicherungen noch...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MOMENI Gruppe, Hamburg
  2. HMS Industrial Networks GmbH, Karlsruhe
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. über duerenhoff GmbH, Nürtingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  2. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  3. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    hayling9 | 23:50

  2. Re: Und warum funktioniert das nur in München?

    dev2035 | 23:44

  3. Re: wir haben den APL auch seit einiger Zeit im Haus

    neocron | 23:43

  4. Re: Das ist ein Scam

    Lightkey | 23:38

  5. Re: und hier die speed tests dazu

    Arkarit | 23:32


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel