Abo
  • Services:
Anzeige
Die Zukunft der Fliegerei entwickelt Airbus nun zusammen mit Siemens.
Die Zukunft der Fliegerei entwickelt Airbus nun zusammen mit Siemens. (Bild: Airbus)

Airbus und Siemens: Erstes Linienflugzeug könnte 2030 teilelektrisch fliegen

Die Zukunft der Fliegerei entwickelt Airbus nun zusammen mit Siemens.
Die Zukunft der Fliegerei entwickelt Airbus nun zusammen mit Siemens. (Bild: Airbus)

Airbus will mit Siemens zusammen an der ersten Generation der elektrisch betriebenen Linienflugzeuge arbeiten. Damit verstärkt der Flugzeughersteller, der schon seit einiger Zeit Kleinflugzeuge elektrisch fliegen lässt, sein Engagement.

Airbus und Siemens wollen gemeinsam an einem Strategiewechsel in der Luftfahrt arbeiten. Bis zum Jahr 2030 soll es möglich werden, ein Linienflugzeug mit weniger als 100 Sitzen mit einem elektrischen Antrieb auszustatten. Dazu haben beide Konzerne ein Team von 200 Mitarbeitern zusammengestellt, die zunächst den hybridelektrischen und später auch den reinen elektrischen Flugbetrieb realisieren, mit dem dann der Flug in der Atmosphäre komplett ohne Schadstoffausstoß möglich wäre. Bis 2030 soll aber nur der hybridelektrische Antrieb ermöglicht werden. Helfen sollen dabei auch kleinere Partner, sprich Startups, die finanziell unterstützt werden.

Anzeige

Die zu entwickelnden Antriebssysteme sollen zwischen wenigen 100 Kilowatt bis hin zu mehreren 10 Megawatt Leistung erbringen. Das soll bis zur Mittelstrecke reichen.

Eine Chance für einen Markteinstieg

Für Airbus ist der 100-Sitzer ein neues Feld, sieht man vom wenig erfolgreichen Airbus A318 ab. Dieses Flugzeug kommt mit etwa 130 Sitzen den kleineren Linienjets recht nah und eignet sich zudem für eine Atlantiküberquerung (LCY/JFK) im Linienbetrieb. Den Markt für Regionalflieger bedient der Hersteller gar nicht.

Hauptkonkurrent Boeing hat die Produktion der B717 schon vor Jahren eingestellt. Im Markt der Regionalflugzeuge mit Düsentriebwerken sind vor allem Embraer und Bombardier erfolgreich. Zudem arbeitet Mitsubishi mit dem MRJ90 an Japans erstem Regionaljet. Auch in Russland und China gibt es Entwicklungen mit dem Sukhoi Superjet und dem Comac ARJ. Für Airbus ergibt sich so die Möglichkeit, ein Flugzeugdesign zu entwickeln, das sich von der teils noch nicht fertigen Konkurrenz erheblich unterscheidet.

Dass Airbus die Entwicklung der Elektrofliegerei forcieren möchte, ist lange bekannt. Mit dem E-Fan 2.0 soll es ab 2017 bereits ein rein elektrisches Zweisitzer-Kleinflugzeug geben, dessen Prototyp auf der Ila 2014 seine Runden drehte. Später soll die Version 4.0 folgen mit Platz für vier Personen. Parallel soll auch an Flugzeugen mit bis zu 20 Sitzplätzen gearbeitet werden. Der für Airbus ungewöhnliche Bau von Kleinflugzeugen gehört zur Airbus-E-Concept-Strategie.

Einen Überblick über andere Elektroflugzeug-Projekte bietet der Artikel Elektromobilität geht auch in der Luft.


eye home zur Startseite
DerVorhangZuUnd... 10. Apr 2016

Ich wäre da etwas vorsichtig. Bei diesen "US-Unternehmen hat nach eigenen Angaben...

Berner Rösti 09. Apr 2016

Aber auch nur deshalb, weil die Akkus ständig induktiv nachgeladen werden können. Das...

DerVorhangZuUnd... 09. Apr 2016

Jaja... Wieder die alte Milchmädchenrechnung. Nur dummerweise fährt keiner jedes Jahr...

Tigerf 09. Apr 2016

wird es viel zu lange dauern, viel zu teuer und geht am Ziel vorbei. Bei Airbus habe ich...

Mixermachine 08. Apr 2016

Jo in der Start/Steigphase ist ein Flugzeug ziemlich ineffizient Das drückt die Bilanz...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  2. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  3. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  4. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  5. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  6. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  7. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  8. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  9. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  10. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. High Speed Rail Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  1. Re: Frontantrieb...

    Steffo | 09:45

  2. Re: Auch Zusteller haben ein Recht auf Privatsphäre!

    Theoretiker | 09:45

  3. Re: und woher kommen die Rohstoffe für die Batterie?

    Der Supporter | 09:44

  4. Re: naja ...ich setze da auf altbewährtes

    Theoretiker | 09:43

  5. der Wagen verkauft sich gut?

    acl | 09:40


  1. 09:02

  2. 19:05

  3. 17:08

  4. 16:30

  5. 16:17

  6. 15:49

  7. 15:20

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel