Airbus: Solardrohne Zephyr stellt neuen Flugrekord auf

Das geht nur ohne nachzutanken: Das von Airbus gebaute unbemannte Solarflugzeug Zephyr hat einen neuen Rekord im Dauerfliegen aufgestellt. Die Drohne blieb knapp 26 Tage in der Luft - und brach dabei den Rekord seines Vorgängermodells.

Artikel veröffentlicht am ,
Solardrohne Zephyr S: militärische und zivile Einsatzmöglichkeiten
Solardrohne Zephyr S: militärische und zivile Einsatzmöglichkeiten (Bild: Airbus)

Neuer Rekord für das unbemannte Solarflugzeug Zephyr: Es kreiste knapp 26 Tage lang über dem US-Bundesstaat Arizona und übertraf damit den eigenen Rekord von 14 Tagen in der Luft.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist / Aktuar (m/w/d) im Bereich Business Intelligence
    Allianz Versicherungs-AG, München, Unterföhring
  2. Stellvertretender Teamleiter (m/w/d) Fertigungsplanung / Supply Chain und Projekte
    SKF GmbH, Mühlheim an der Donau
Detailsuche

Zephyr S heißt das aktuelle Modell der Solarflugzeugreihe. Es war am 11. Juli zu seinem Jungfernflug gestartet, der am 8. August endete. Zephyr S blieb 25 Tage, 23 Stunden und sieben Minuten in der Luft. Weitere Flüge sind laut Airbus für Ende des Jahres geplant. Dann wird der Zephyr vom neuen Airbus-Testgelände auf dem Flughafen Wyndham im australischen Bundesstaat Western Australia starten.

Zephyr S hat eine Spannweite von 25 Metern und wiegt dabei weniger als 75 Kilogramm. Angetrieben wird das Flugzeug von zwei Elektropropellern. Den Strom liefern Solarzellen auf den Tragflächen. Sie laden auch Lithium-Schwefel-Akkus, die das unbemannte Fluggerät (Unmanned Aerial Vehicle, UAV) nachts mit Strom versorgen.

Entwickelt wurde das Solarflugzeug von Qinetiq. Das britische Forschungs- und Rüstungsunternehmen hatte schon früher Langstreckenrekorde mit dem unbemannten Solarflugzeug aufgestellt: 2008 war der Zephyr mehr als drei Tage über Arizona gekreist, der Nachfolger zwei Jahre später zwei Wochen lang. Airbus übernahm das Zephyr-Programm im März 2013 von Qinetiq.

Haps nennt Airbus dieses Fluggerät, High Altitude Pseudo-Satellite, ein Pseudosatellit in großer Höhe: Es kreist in der Stratosphäre in rund 21 Kilometern Höhe, etwa doppelt so hoch wie Verkehrsflugzeuge, und befindet sich damit oberhalb des Wettergeschehens. Zephyr vereint dabei die Vorteile von Satelliten und UAVs: die lange Einsatzdauer und die Flexibilität.

Facebook hat sein Drohnenprogramm eingestellt

Gedacht ist das Fluggerät in erster Linie für Aufklärungsmissionen. Zu den Abnehmern gehört unter anderem das britische Militär. Airbus sieht aber auch zivile Anwendungen, etwa Grenzschutz oder Erd- und Meeresbeobachtung. Schließlich kann Zephyr auch als fliegende Kommunikationsstation eingesetzt werden - so wie Facebook das mit der inzwischen eingestellten Solardrohne Aquila geplant hatte. Google nimmt dafür Ballons.

Airbus arbeitet bereit an einer größeren Version des Zephyr: Zephyr T wird zwei Rümpfe haben, eine Spannweite von 33 Metern und 140 Kilogramm wiegen. Das UAV soll mit größeren Nutzlasten, also mehr Sensoren, beladen werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oberleitungs-Lkw
Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
Artikel
  1. Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
    Star Trek
    Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

    Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

  2. Wettbewerb: EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen
    Wettbewerb
    EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen

    Die EU-Kommission lässt Google keine Pause: Als Nächstes soll das Werbegeschäft genau auf Wettbewerbseinschränkungen untersucht werden.

  3. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

sixx_am 09. Aug 2018

Die Batterien wiegen 30kg, die zusätzliche Nutzlast 5kg.


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /