Abo
  • IT-Karriere:

Airbus: Flugzeugtragflächen sollen mit Piezoelementen Strom erzeugen

Airbus hat bei einem internationalen Wettbewerb das Team Multifun mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Die Studenten haben eine Technik entwickelt, um über die Tragflächen eines Flugzeugs Strom zu gewinnen. Das klappt mit piezoelektrischen Fasern auf der Oberfläche.

Artikel veröffentlicht am ,
Team Multifun. Von links nach rechts: Dhamotharan Veerasamy, Ajith Moses, Sathiskumar Anusuya Ponnusami, Dineshkumar Harursampath Academic mentor Indian Institute of Science, Shashank Agrawal,
Team Multifun. Von links nach rechts: Dhamotharan Veerasamy, Ajith Moses, Sathiskumar Anusuya Ponnusami, Dineshkumar Harursampath Academic mentor Indian Institute of Science, Shashank Agrawal, (Bild: Airbus)

Das indische Wissenschaftlerteam Multifun hat den Airbus-Wettbewerb Fly your ideas mit einer Idee gewonnen, bei der aus den Tragflächenschwingungen im Flug durch Energy Harvesting Strom gewonnen wird. Dabei spielen piezoelektrische Fasern eine große Rolle. Werden sie gedehnt, erzeugen sie elektrische Energie.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Airbus suchte in seinem Wettbewerb nach herausragenden Ideen für die Flugzeuge der Zukunft. Mit ihrem Konzept konnten die fünf Inder den Flugzeughersteller überzeugen. Die Studenten kommen von mehreren Universitäten und haben sich für das Projekt zusammengetan. Das Preisgeld liegt bei 30.000 Euro. Außerdem dürfen die Studenten an einem Mentorenprogramm von Airbus teilnehmen.

Energy Harvesting durch die Tragflächen

Die Tragflächen des Flugzeugs werden bei dem Konzept der Studenten mit einer Art Haut überzogen, die unter anderem mit piezoelektrischen Fasern durchsetzt ist. Diese bewegen sich durch die Schwingungen des Flügels mit und werden gedehnt oder gestaucht. Sie sind in der Lage, selbst aus kleinsten Schwingungen elektrischen Strom zu gewinnen. Der ist an Bord sinnvoll nutzbar - etwa für die Kabinenbeleuchtung oder für die immer aufwändigeren Entertainmentsysteme.

Stromversorgung per Induktion vom Rollfeld aus

Den zweiten Platz belegte ein Team aus Brasilien. Studenten der Uni Sao Paulo überzeugten die Jury mit einer Reduktionsidee für den Abfall in der Kabine von Verkehrsflugzeugen und bekamen dafür 15.000 Euro.

Weitere Teilnehmer entwickelten ein Konzept für eine induktive Stromversorgung von Flugzeugen auf dem Rollfeld. Dazu müssten allerdings die Flugzeuge auch über ein elektrisch betriebenes Fahrwerk verfügen. Den passenden Antrieb hat ein französisch-US-amerikanisches Joint Venture bereits entwickelt und erprobt ihn.

Das Electric Green Taxiing System wurde versuchsweise in einen Airbus A320 eingebaut. Er kann das Mittelstreckenflugzeug am Boden bewegen und soll lokal zu weniger Schadstoff- und Lärmemissionen führen. Normalerweise werden dazu die Haupttriebwerke eingesetzt, die jedoch viel Treibstoff benötigen und laut sind. Mit den Elektromotoren, die am Hauptfahrwerk befestigt sind, kann das Flugzeug sogar aus eigener Kraft rückwärtsfahren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Y25f-10 144 Hz für 159€)
  2. (u. a. Anno 1800 - Sonderausgabe für 33€ und Fast & Furious 6 Steelbook für 4,99€)
  3. 249,99€ + 5€-Versand (USK 18) - Bestpreis!
  4. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)

photoliner 04. Jun 2015

Zumal Airbus bereits Elektro-Flugzeuge gezeigt und weitere angekündigt hat. Hier könnte...

Timwissenschaften 04. Jun 2015

Machen wahrscheinlich Unmengen an Einsparungen und verleihen so ein geringes Preisgeld...


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

    •  /