Airbnb-Gründer: Corona hat das Reisen verändert

Statt Abenteuer in den Metropolen suchen die Menschen Entspannung auf dem Land. Auch die Reisedauer hat sich laut Airbnb stark verändert.

Artikel veröffentlicht am ,
Berliner Wald
Berliner Wald (Bild: David Gannon/AFP via Getty Images)

Corona hat das Reiseverhalten der Menschen verändert. Das sagte Airbnb-Gründer Nathan Blecharczyk der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. "Der Trend geht raus auf Land", betonte Blecharczyk. "Früher haben die zehn Top-Städtedestinationen wie New York, London oder Berlin zehn Prozent unserer gesamten Buchungen ausgemacht. Der Anteil hat sich halbiert."

Stellenmarkt
  1. Team Lead Technical SEO (m/w/d)
    SSI Schäfer Shop GmbH, Betzdorf, Leverkusen (Home-Office möglich)
  2. Softwaretester/in (m/w/d) für Drehleitern und Hubrettbühnen
    Rosenbauer Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Dieser Trend werde auch nach der Pandemie bleiben, vermutet der Manager. "Während Corona haben die Menschen ihre Liebe zur Natur entdeckt, vor allem in ihrer näheren Umgebung. Nach einem Jahr mit Kindern zuhause, sehnen sie sich nach der Erholung im Grünen."

Zudem hat sich auch die Reisedauer verändert - Reisen werden immer länger. "Ein Viertel unserer Buchungen geht heute über einen längeren Zeitraum als 28 Tage, vor Corona waren es nur 14 Prozent", sagte Blecharczyk. "Die Deutschen sind die Langzeitgäste schlechthin, 2021 gehen fast 40 Prozent der Buchungen über einen Monat und länger."

Generell sei die Reiselust gewaltig, sagte Blecharczyk, "überall auf der Welt". Hinter Airbnb liege das "beste erste Quartal aller Zeiten."

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.02.2023, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    23./24.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Home-Sharing-Konzern meldete im Mai Top-Ergebnisse für das erste Quartal, der Umsatz von 887 Millionen US-Dollar lag 23 Prozent über den Schätzungen der Analysten der Wall Street. Airbnb steigerte den Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5 Prozent, während Expedia, Booking und Marriott International berichteten, dass ihre Umsätze im gleichen Zeitraum um durchschnittlich mehr als 48 Prozent zurückgegangen sind.

Der Bruttobuchungswert von Airbnb ist im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 50 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum ersten Quartal im Jahr 2019 wuchs der Anteil um 3 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz
Fünf All-in-One-Messenger im Vergleichstest

Ständiges Wechseln zwischen Messenger-Apps ist lästig. All-in-One-Messenger versprechen, dieses Problem zu lösen. Wir haben fünf von ihnen getestet und große Unterschiede bei Bedienbarkeit und Datenschutz festgestellt.
Ein Test von Leo Dessani

Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz: Fünf All-in-One-Messenger im Vergleichstest
Artikel
  1. Wirtschaft: Halbleiter-Stopp für China durch westliche Allianz
    Wirtschaft
    Halbleiter-Stopp für China durch westliche Allianz

    Dank westlicher Technologien kann China die Produktion von Halbleitern ausbauen. Das will eine Staatenallianz verhindern.

  2. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  3. Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher
    Liberty-Germany-Pleite
    Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher

    "Hello Fiber bringt Glasfaser in deine Gemeinde", lautete der Werbespruch von Liberty. Kann man kleineren FTTH-Anbietern nach der Pleite noch trauen?
    Von Achim Sawall

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Razer Gaming-Stuhl -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /