Air Grand Touring Performance: Lucid bringt Elektroauto für 179.000 US-Dollar

Lucid hat das Elektroauto Air Grand Touring Performance mit 783 Kilowatt angekündigt, das 100 km/h in etwa 2,6 Sekunden erreichen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Lucid Air Grand Touring Performance
Lucid Air Grand Touring Performance (Bild: Lucid)

Das Elektroauto Lucid Air Grand Touring Performance soll 179.000 US-Dollar kosten und mit einer Ladung rund 700 km weit fahren. Es ist noch einmal 13 Prozent teurer als das bisherige Topmodell der Marke.

Stellenmarkt
  1. Specialist HR Processes & Systems (m/w/d) - SAP SuccessFactors
    VTG Aktiengesellschaft, Hamburg
  2. Software Architect* Industrial Internet of Things Platform
    BAADER, Lübeck, Hamburg, Home-Office
Detailsuche

Die Auslieferung des Lucid Air startete Ende 2021. Zunächst wurden 520 Exemplare der Air Dream Edition verkauft. Das Fahrzeug hat je nach Ausstattung eine Leistung von 696 bis 828 kW und auf dem Papier eine Reichweite von bis zu 830 km nach EPA-Zyklus.

Der Lucid Air Grand Touring Performance soll im Juni 2022 auf den Markt kommen. Die Beschleunigung soll noch einmal höher sein als bei der Dream Edition, die gut 3 Sekunden von 0 auf 100 km/h benötigt.

Peter Rawlinson, CEO und CTO der Lucid Group, sagte, die Performance-Version erfülle die Nachfrage der Verbraucher nach leistungsstärkeren Varianten des Lucid Air.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im zweiten Halbjahr will Lucid seine Luxuslimousine auch in Deutschland verkaufen. Zu Preisen, die laut Schätzungen bei rund 100.000 Euro beginnen, soll die knapp fünf Meter lange Fließheck-Limousine etwa mit dem Tesla Model S, dem Mercedes EQS, dem Porsche Taycan oder dem Audi E-Tron GT konkurrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Manipulierte Ausweise  
CCC macht Videoident kaputt

Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
Artikel
  1. Sicherheitssysteme: Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht
    Sicherheitssysteme
    Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht

    Tesla scheint keine Kinder auf der Fahrbahn zu erkennen. Dreimal wurde ein Dummy überfahren.

  2. Peripheriegeräte: Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen
    Peripheriegeräte
    Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen

    Die Ficihp K2 kann über USB-C als Tastatur und zusätzlicher Bildschirm genutzt werden - mit mechanischen Schaltern und USB-Hub.

  3. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • ebay Re-Store bis -50% gg. Neupreis • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /