Air Glass: Oppo stellt smartes Datenmonokel vor

Mit der Air Glass hat Oppo seine erste Datenbrille präsentiert - beziehungsweise ein Monokel, das ein Micro-LED-Display hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Display der Oppo Air Glass
Das Display der Oppo Air Glass (Bild: Oppo)

Der chinesische Hersteller Oppo hat auf seiner Innovationsmesse Innoday eine Datenbrille vorgestellt, die Nutzern Informationen wie Navigationsangaben, aber auch Liveübersetzungen anzeigt. Die Air Glass funktioniert wie Xiaomis Smart Glasses mit einem Mini-Projektor, der das Bild mit Hilfe eines optischen Lichtleiters auf das Glas leitet.

Stellenmarkt
  1. Team Leader IT Security (m/w/d)
    BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. ERP-Systembetreuer (m/w/d)
    Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen
Detailsuche

Die Air Glass ist als Monokel konstruiert, Nutzer tragen die Smart Glasses also nur auf dem rechten Auge. Offenbar gibt es verschiedene Halteklammern, mit deren Hilfe die Air Glass getragen werden kann. Zudem wird es Oppo zufolge auch eine Version mit Gestell für Brillenträger geben.

Das Display der Air Glass kann Inhalte monochrom darstellen, entweder mit 16 oder mit 256 Graustufen. Oppo spricht davon, dass die durchschnittliche Helligkeit 1.400 cd/m² betragen soll. Das smarte Monokel kann entweder durch Touch-Berührungen, Kopfbewegungen oder durch Spracheingaben gesteuert werden.

Bedienung per Hand möglich

Verwenden Nutzer eine Oppo-Smartwatch, lässt sich die Air Glass auch mit Hilfe von Handbewegungen bedienen. Bei der Bedienung mit Kopfbewegungen soll ein Nicken ausreichen, um beispielsweise Benachrichtigungen zu öffnen und zu schließen.

  • Die Oppo Air Glass (Bild: Oppo)
  • Die Oppo Air Glass (Bild: Oppo)
  • Die Oppo Air Glass (Bild: Oppo)
  • Die Oppo Air Glass (Bild: Oppo)
  • Die Oppo Air Glass (Bild: Oppo)
  • Die Oppo Air Glass (Bild: Oppo)
  • Die Oppo Air Glass (Bild: Oppo)
Die Oppo Air Glass (Bild: Oppo)
Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Air Glass kann neben Benachrichtigungen vom Smartphone auch Navigationsangaben, Wetterinformationen, Termine und Gesundheitsangaben anzeigen - praktisch beim Sport. Darüber hinaus können Nutzer sich Text wie in einem Teleprompter anzeigen und gesprochene Sprache übersetzen lassen.

Dafür sind allerdings zwei Air Glass notwendig: Ein Nutzer spricht einen Text ein, der dann im Display der Air Glass des anderen erscheinen soll. Zum Start der Air Glass wird zunächst nur die Übersetzung von Englisch auf Chinesisch und umgekehrt möglich sein.

Hohe Rabatte bei den Amazon Blitzangeboten

Die Air Glass soll im ersten Quartal 2022 in China auf den Markt kommen. Einen Preis hat Oppo noch nicht kommuniziert. Ob die Datenbrille auch in anderen Märkten in den Handel kommt, ist aktuell noch unbekannt.

Auf dem Innoday hat Oppo zusätzlich noch einen Bildprozessor für Smartphones vorgestellt. Der Marisilicon X wird im 6-nm-Verfahren hergestellt und beinhaltet eine Neuronal Processing Unit (NPU). Der Chip ermöglicht RAW-Domain-Verarbeitung in Echtzeit und ermöglicht 4K-Nachtvideos. Im ersten Quartal 2022 soll der Chip erstmals in der Find-X-Serie von Oppo zum Einsatz kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Reddit
IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

Ein anonymer Entwickler will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
Artikel
  1. Deutsche Telekom: iPads für mehr als 400.000 Schüler in Rheinland-Pfalz
    Deutsche Telekom
    iPads für mehr als 400.000 Schüler in Rheinland-Pfalz

    Rheinland-Pfalz beschafft iPads für 1.660 Schulen. Die Ausschreibung hat die Deutsche Telekom gewonnen. Auch Notebooks gibt es.

  2. Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
    Bundesservice Telekommunikation  
    Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

    Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

  3. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB bei Mindfactory • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 • 1.599€ Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.499€ • Samsung QLED-TVs günstiger [Werbung]
    •  /