Aiptek: Videokamera und Miniprojektor vereint

Mit der Projektorcam C25 hat Aiptek einen Full-HD-Camcorder vorgestellt, der mit einem DLP-Pico-Projektor ausgerüstet ist, der eine 50 Zoll große Projektionsdiagonale erzielt.

Artikel veröffentlicht am ,
Aiptek Projektorcam C25
Aiptek Projektorcam C25 (Bild: Aiptek)

Die Aiptek Projektorcam C25 wäre eine klassische Videokamera mit 10fach-Zoomobjektiv und einem 3 Zoll großen Touchscreen, wenn da nicht ein eingebauter Projektor wäre. Der kann die mit der Kamera aufgenommenen Videos und Fotos an die Wand werfen und soll eine Projektionsdiagonale von bis zu 50 Zoll erreichen. Das sind etwa 125 cm. Allerdings sollte dann kein Licht mehr im Raum eingeschaltet sein - denn der Projektor ist nur 25 ANSI-Lumen hell und würde sonst überstrahlt. Seine Auflösung liegt im Vergleich zur Full-HD-Aufnahmefunktion der Kamera bei gerade einmal 640 x 360 Pixeln. Ein eingebauter Lautsprecher und ein Tonausgang sind ebenfalls vorhanden.

  • Aiptek Projektorcam C25 (Bild: Aiptek)
  • Aiptek Projektorcam C25 (Bild: Aiptek)
  • Aiptek Projektorcam C25 (Bild: Aiptek)
Aiptek Projektorcam C25 (Bild: Aiptek)
Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d)
    UVT Unternehmensberatung für Verkehr und Technik GmbH, Mainz
  2. C++ Softwareentwickler Embedded Middleware (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
Detailsuche

Der C25 wiegt 300 Gramm und besitzt zur Aufnahmekontrolle und Steuerung ein um 270 Grad drehbares und herausklappbares Display mit 3 Zoll großem Touchscreen. Zur Beleuchtung der näheren Umgebung wurde ein LED-Licht integriert.

Wer will, kann die Kamera dank Bewegungserkennung auch zu Überwachungszwecken einsetzen. Gespeichert wird auf SD-Karten, wobei die Kamera gleich zwei Kartenslots enthält.

Neben einem Mini-USB-Anschluss ist auch ein Mini-HDMI-Ausgang vorhanden. Im Lieferumgang enthalten sind neben einem passenden HDMI-Kabel auch das Netzteil und eine Tasche. Der Aiptek C25 soll rund 300 Euro kosten und ab sofort erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urteil zu Schrems II
US-Datentransfer kann mit Verschlüsselung abgesichert werden

Der belgische Staatsrat hat ein wichtiges Urteil zum Datentransfer in die USA gefällt. Doch wann reicht die Verschlüsselung von Daten wirklich aus?
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

Urteil zu Schrems II: US-Datentransfer kann mit Verschlüsselung abgesichert werden
Artikel
  1. Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
    Cyrcle Phone 2.0
    Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

    Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

  2. Ladesäulenverordnung: Bundesrat billigt Kartenzahlung an Ladesäulen
    Ladesäulenverordnung
    Bundesrat billigt Kartenzahlung an Ladesäulen

    Fürs E-Auto-Tanken an der Ladesäule werden bisher oft spezielle Kundenkarten gebraucht. Künftig reicht die Debit- oder Kreditkarte.

  3. Mercedes-Benz-COO Schäfer: Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips
    Mercedes-Benz-COO Schäfer
    "Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips"

    IAA 2021 Der Autokonzern Daimler will sich künftig sehr intensiv um die Herstellung und Lieferung von Chips kümmern - angefangen bei den Wafer-Produzenten.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /