Abo
  • Services:

AIO Robotics: 3D-Drucker als Faxgerät

AIO Robotics will eine Kickstarter-Kampagne zur Finanzierung eines 3D-Druckers und -Kopierers starten. Der Zeus soll wie ein Multifunktionsgerät auch faxen können, wobei in diesem Fall die Übermittlung der Daten an andere 3D-Drucker gemeint ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Zeus
Zeus (Bild: AIO Robotics)

Am 4. September 2013 soll eine Kickstarterkampagne für die Entwicklung eines 3D-Multifunktionsgeräts bis zur Serienreife beginnen. Mit dem AIO Robotics Zeus soll ein 3D-Drucker mit einem Scanner zum Digitalisieren von Objekten kombiniert werden, die dann repliziert werden können. Die gewonnenen Daten soll der Zeus auch online an andere übermitteln können - ähnlich wie ein Faxgerät.

  • AIO Robotics Zeus (Bild: AIO Robotics)
  • AIO Robotics Zeus von innen (Bild: AIO Robotics)
AIO Robotics Zeus von innen (Bild: AIO Robotics)
Stellenmarkt
  1. Smart InsurTech AG, Inning am Ammersee
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

Auch wenn die Datenübermittlung die technisch einfachste Funktion ist, dürfte sie in der Realität am beeindruckendsten wirken. Schließlich kann so ein physisches Objekt an einen anderen Ort transportiert werden, um dort wieder Gestalt anzunehmen.

Die Website Quartz hat im Reprap-Forum entdeckt, dass die Entwickler des Zeus 3D zu dem Gerät dort weitere Informationen veröffentlicht haben. Zur Frage, wie viel Zeus kosten wird, hielt sich AIO Robotics zwar zurück, ließ sich jedoch auf einen Vergleich ein. Der Zeus werde preiswerter als ein Makerbot Replicator samt Digitizer.

Die Replicatoren kosten zwischen 2.200 und 2.800 US-Dollar und der neu vorgestellte Digitizer wird für etwa 1.600 US-Dollar angeboten. Der Gesamtpreis variiert also zwischen 3.800 und 4.400 US-Dollar. Viel preiswerter soll der Zeus nach Angaben von AIO Robotics nicht werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

renegade334 24. Aug 2013

Also wenn man denkt, das jeder Unmengen von Kunststoff druckt, dann sollte man auch davon...

goosefx 23. Aug 2013

Nette Idee das mit dem Replikator! Aber wehe das Ding druckt mir dann 3D Werbe/Spam Faxe...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /