Aida Cruises: Staatsanwaltschaft ermittelt nach IT-Problemen bei Reederei

Aida Cruises arbeitet nach den Ausfällen seiner IT-Systeme mit den Behörden zusammen. Das deutet auf einen Hackerangriff hin.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Die Aida Cruises haben weiter Probleme mit ihrer IT.
Die Aida Cruises haben weiter Probleme mit ihrer IT. (Bild: kees torn, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Nach den erheblichen IT-Problemen bei der Rostocker Kreuzfahrtreederei Aida Cruises und der Absage von Silvesterkreuzfahrten rund um die Kanaren hat die Rostocker Staatsanwaltschaft die Ermittlungen übernommen. "Unsere IT-Spezialisten und die von Aida schauen, was passiert ist", sagte der Sprecher der Rostocker Staatsanwaltschaft, Harald Nowack, am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Den Ermittlungen sei eine Anfrage von Aida Cruises an das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern vorangegangen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) Prozessmanagement IT
    Kindertagesstätten Nordwest Eigenbetrieb von Berlin, Berlin
  2. Systemingenieur (m/w/d) Vorentwicklung Funktionale Sicherheit (FuSi)
    DRÄXLMAIER Group, Garching
Detailsuche

Über aktuelle Erkenntnisse zur möglichen Ursache der IT-Störung könne noch nichts gesagt werden, sagte Nowack. In Medien war zuvor über einen möglichen Hackerangriff spekuliert worden. Ein Sprecher von Aida Cruises sagte am Dienstag, dass die IT-Probleme weiter bestünden. Das Unternehmen sei per Telefon oder E-Mail weiter nicht zu erreichen. Das meldet die Reederei so auch auf ihrer Webseite.

Die begonnenen Reisen der Schiffe Aida Perla und Aida Mar seien regulär beendet worden, die neuen Reisen jedoch nicht angetreten worden. Begonnen hatten die IT-Störungen laut Sprecher auf der Aida Mar. Vorgänge an Bord, die normalerweise mit einer Chipkarte erfolgen, mussten per Hand geschehen. Passagiere schrieben auf Facebook, dass sämtliche IT-System ausgefallen seien. Laut der Bild-Zeitung bestehen die Probleme wohl schon seit dem 24. Dezember.

Die Reederei hatte kurz vor Beginn der bereits geplanten Kreuzfahrten auf seiner Facebook-Seite mitgeteilt, dass die Silvesterkreuzfahrten offiziell wegen IT-Problemen nicht stattfinden können. Details zu der konkreten Störung sind auch weiter nicht bekannt. Die Anfrage an das Landeskriminalamt und die Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft legen aber nahe, dass es sich tatsächlich um einen Hackerangriff handeln könnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekannt geworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Suchmaschinen: Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen
    Suchmaschinen
    Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen

    Die französische Suchmaschine Qwant macht weiterhin mehr Verluste als Umsatz. Das Geld von Huawei kann sie daher dringend gebrauchen.

  2. Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
    Mikromobilität
    Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

    Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

  3. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

gunterkoenigsmann 30. Dez 2020

Vermutlich wird der, der das als entschieden hat nicht zugeben, dass er selbst die IT...

radde 29. Dez 2020

OK, krass! Dann will ich nichts gesagt haben. Trotzdem ist es daheim noch auch ganz schön :)


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /