• IT-Karriere:
  • Services:

Aida Cruises: Staatsanwaltschaft ermittelt nach IT-Problemen bei Reederei

Aida Cruises arbeitet nach den Ausfällen seiner IT-Systeme mit den Behörden zusammen. Das deutet auf einen Hackerangriff hin.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Die Aida Cruises haben weiter Probleme mit ihrer IT.
Die Aida Cruises haben weiter Probleme mit ihrer IT. (Bild: kees torn, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Nach den erheblichen IT-Problemen bei der Rostocker Kreuzfahrtreederei Aida Cruises und der Absage von Silvesterkreuzfahrten rund um die Kanaren hat die Rostocker Staatsanwaltschaft die Ermittlungen übernommen. "Unsere IT-Spezialisten und die von Aida schauen, was passiert ist", sagte der Sprecher der Rostocker Staatsanwaltschaft, Harald Nowack, am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Den Ermittlungen sei eine Anfrage von Aida Cruises an das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern vorangegangen.

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg/Inn

Über aktuelle Erkenntnisse zur möglichen Ursache der IT-Störung könne noch nichts gesagt werden, sagte Nowack. In Medien war zuvor über einen möglichen Hackerangriff spekuliert worden. Ein Sprecher von Aida Cruises sagte am Dienstag, dass die IT-Probleme weiter bestünden. Das Unternehmen sei per Telefon oder E-Mail weiter nicht zu erreichen. Das meldet die Reederei so auch auf ihrer Webseite.

Die begonnenen Reisen der Schiffe Aida Perla und Aida Mar seien regulär beendet worden, die neuen Reisen jedoch nicht angetreten worden. Begonnen hatten die IT-Störungen laut Sprecher auf der Aida Mar. Vorgänge an Bord, die normalerweise mit einer Chipkarte erfolgen, mussten per Hand geschehen. Passagiere schrieben auf Facebook, dass sämtliche IT-System ausgefallen seien. Laut der Bild-Zeitung bestehen die Probleme wohl schon seit dem 24. Dezember.

Die Reederei hatte kurz vor Beginn der bereits geplanten Kreuzfahrten auf seiner Facebook-Seite mitgeteilt, dass die Silvesterkreuzfahrten offiziell wegen IT-Problemen nicht stattfinden können. Details zu der konkreten Störung sind auch weiter nicht bekannt. Die Anfrage an das Landeskriminalamt und die Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft legen aber nahe, dass es sich tatsächlich um einen Hackerangriff handeln könnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,90€ (Release 12. Februar)
  2. 15,99€
  3. 6,49€

gunterkoenigsmann 30. Dez 2020 / Themenstart

Vermutlich wird der, der das als entschieden hat nicht zugeben, dass er selbst die IT...

radde 29. Dez 2020 / Themenstart

OK, krass! Dann will ich nichts gesagt haben. Trotzdem ist es daheim noch auch ganz schön :)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Canon EOS R5 - Test

Canons spiegellose Vollformatkamera EOS R5 kann Fotos mit 45 Mpx aufnehmen und Videos in 8K - aber Letzteres nur mit Einschränkungen.

Canon EOS R5 - Test Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /