Abo
  • Services:
Anzeige
Für diesen RT-AC66U gibt es bereits neue Firmware.
Für diesen RT-AC66U gibt es bereits neue Firmware. (Bild: Asus)

Aicloud Asus-Router verraten Passwort im Klartext per Internet

In zahlreichen Routermodellen von Asus steckt eine schwere Sicherheitslücke. Ist die Funktion Aicloud aktiviert, können die von außen zugänglichen Dateien auf USB-Speichern des Routers ausgelesen werden. Auch ein Angriff auf Freigaben im lokalen Netz ist so möglich.

Anzeige

Der Sicherheitsforscher Kyle Lovett weist per Bugtraq auf eine Lücke in zahlreichen Routermodellen von Asus hin. Durch einen recht einfachen Angriff ist es dabei möglich, auf die unverschlüsselt gespeicherten Konfigurationsdateien der Router per Internet zuzugreifen. Darin ist auch das Passwort für die Funktion Aicloud gespeichert.

Wenn ein Angreifer es in seinen Besitz bringt, kann er damit auf die Inhalte von USB-Medien zugreifen, die an den Router angeschlossen sind. Die Lücke steht in Verbindung mit einer früher auf den Geräten entdeckten Schwachstelle bei Samba-Freigaben, genauer: Das Root-Dateisystem des internen Webservers ist durch Directory Traversal erreichbar. Durch diesen Fehler ist es auch nicht auszuschließen, dass ein Angreifer Zugriff auf die Windows-Freigaben im lokalen Netz des Routerbesitzers bekommt.

Zusätzlich reagieren die betroffenen Geräte auch auf UPnP-Anfragen aus dem Internet, was eine weitere Schwachstelle ist. Kyle Lovett rät daher dazu, UPnP und Aicloud abzuschalten. Die Nutzung der Cloud-Funktion der Router ist dann aber nicht mehr möglich. Auch das Passwort für die Aicloud sowie den WLAN-Schlüssel sollte der Anwender austauschen, um das möglicherweise kompromittierte Netz zu schützen.

Update für zwei Modelle schon vorhanden

Der Sicherheitsexperte hat sich zu einer Veröffentlichung der Lücke entschlossen, da er bereits im Juni 2013 erste Ergebnisse veröffentlicht hat und Asus seiner Darstellung zufolge die Besitzer der Router seitdem nicht gewarnt oder den Fehler behoben hat. Das Unternehmen sagte Golem.de, dass derzeit an neuer Firmware gearbeitet werde.

Die gibt es bereits für die Modelle RT-AC66U und RT-N66U auf einer eigenen Downloadseite. Auch die weiteren betroffenen Modelle sollen bald ein Update erhalten, es sind laut Kyle Lovett die Geräte RT-AC66R, RT-N66R, RT-AC56U, RT-N56R, RT-N56U, RT-N14U, RT-N16 und RT-N16R. Auch Asus rät bei diesen Geräten dazu, die Aicloud vorerst abzuschalten.


eye home zur Startseite
beaver 17. Jul 2013

Na viel Spaß mit dem "Support" von Asus. Der ist teilweise sogar noch schlimmer als der...

jaegerschnitzel 17. Jul 2013

danke für die Aufmunterung am Morgen ;-)

SoniX 16. Jul 2013

Das versteh ich :-D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Berlin
  2. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  3. VSA GmbH, München
  4. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. ab 179,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    quasides | 01:20

  2. Re: Wir kolonialisieren

    Ganta | 01:18

  3. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    madMatt | 00:57

  4. Re: OT: Golem-Werbung

    Squirrelchen | 00:57

  5. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    ms (Golem.de) | 00:30


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel