AI Hub und Kubeflow-Pipelines: Google will KI-Komponenten einfacher nutzbar machen

Für Google ist der Einsatz von künstlicher Intelligenz offenbar immer noch nicht einfach genug, deshalb stellt das Unternehmen in dem neuen AI-Hub nun Funktionen vor, die eine Plug-and-Play-Nutzung ermöglichen soll. Außerdem wird das Weiterreichen eigener Machine-Learning-Anwendungen nun einfacher.

Artikel veröffentlicht am ,
KI-Technik soll einfacher werden, will Google.
KI-Technik soll einfacher werden, will Google. (Bild: Google)

"Unser Ziel ist es, KI für alle Unternehmen zugänglich zu machen", schreibt Google in seinem Cloud-Blog. Deshalb arbeitet das Unternehmen unter anderem daran, die Einstiegshürden für die Nutzung der Unternehmen aus seiner Sicht deutlich zu verringern und bietet die Ergebnisse dieser Arbeit nun als Dienst in seiner Cloud-Plattform an. Dazu gehört unter anderem das neue AI-Hub, was Google als zentrales Anlaufziel für Plug-and-Play-Inhalte im Bereich des maschinellen Lernen dienen soll.

Stellenmarkt
  1. IT-Security Engineer Schwerpunkt Splunk (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin
  2. Specialist* Digital Production Systems
    Harting Electric GmbH & Co. KG, Espelkamp
Detailsuche

In dem AI Hub bündelt Google entsprechend eine Vielzahl verschiedener Ressourcen, die für die Arbeit in diesem Bereich benötigt werden. Dazu gehören fertige Machine-Learning-Pipelines, Jupyter-Notebooks, Tensorflow Module und weitere Angebote. Die fertigen Pipelines samt Algorithmen basieren unter anderem auf den Forschungsarbeiten und dem Produktiveinsatz von Technik bei Google selbst, so dass Unternehmen diese schnell wiederverwerten und weiter bearbeiten können. Zusätzlich dazu soll dieses Angebot Firmen ermöglichen, intern eine Art private und sichere Anlaufstelle für eigene KI-Ressourcen aufzubauen, wo diese hochgeladen und geteilt werden können.

Doch Google schreibt dazu: "Es reicht nicht aus, einen Ort zu bieten, an dem Organisationen ML-Ressourcen entdecken, gemeinsam nutzen und wiederverwenden können. Sie benötigen außerdem eine Möglichkeit, diese Ressourcen so zu bauen und zu packen, dass sie für die meisten internen Anwender möglichst nützlich sind". Bieten sollen das die neuen Kubeflow Pipelines.

Diese Technik basiert auf dem Open-Source-Projekt Kubeflow, das wiederum auf Jupyter Notebooks und dem hauseigenen Machine-Learning-Framework Tensorflow aufbaut. Kubeflow soll wie erwähnt das Verpacken von ML-Code so einfach machen wie das Bauen anderer Apps. Die sogenannten Pipelines sollen dabei die Orchestrierung der verschiedenen Komponenten übernehmen. Ebenso sollen damit einfacher Experimente ermöglicht werden als bisher und einzelne Komponenten leichter wiederverwendet und miteinander verbunden werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

  3. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /