Abo
  • Services:
Anzeige
EEBus arbeitet nun mit Partnern aus Frankreich und Italien an einem europäischen Smart Home.
EEBus arbeitet nun mit Partnern aus Frankreich und Italien an einem europäischen Smart Home. (Bild: EEBus)

Agora, Energy@home und EEBus: Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

EEBus arbeitet nun mit Partnern aus Frankreich und Italien an einem europäischen Smart Home.
EEBus arbeitet nun mit Partnern aus Frankreich und Italien an einem europäischen Smart Home. (Bild: EEBus)

Die Partner Agora, Energy@home und die deutsche EEBus-Initiative haben sich auf eine Kooperation bei der Entwicklung von Smart-Home-Lösungen geeinigt. Erste Produkte werden schon gezeigt, aber die Ankündigung bleibt vage. Außerdem werden nicht alle Länder gleich stark vertreten sein.

Anzeige

Die drei europäischen Smart-Home-Initiativen Agora aus Frankreich, Energy@home aus Italien und der deutsche Verein EEBus arbeiten nun stärker zusammen. Jeder für sich sollte eigentlich das Smart Home propagieren. In Zukunft verfolgen die Partner ein gemeinsames Ziel. Dafür einigten sie sich auf die Nutzung einer gemeinsamen Sprache für die Kommunikation zwischen unterschiedlichen Smart-Home-Systemen. Damit werden insgesamt rund 100 Mitgliedsfirmen in der Lage sein, mit ihren Produkten miteinander zu kooperieren, wie aus der gemeinsamen Erklärung hervorgeht.

Ziel der Initiativen ist es zudem, den europäischen Markt im Gesamten zu erobern, auch wenn die drei Partner nur wenige europäische Länder im Kern abdecken. Interessenkonflikte mit anderen Initiativen sind damit möglich. Zudem geht es auch um die Vernetzung zum Netzbetreiber per Smart Grid. Der EEBus-Verein mit seinem Technikkonzept hat beispielsweise auch Kraftwerksbetreiber als Mitglieder, die ihre Stromnetze mit Smart-Home-Fähigkeiten an Kunden vermarkten wollen. Im Heimbereich werden hingegen andere Verfahren angewandt. Für Neubauten wird beispielsweise gerne KNX verwendet. In Nachrüstlösungen sind auch Produkte mit Zigbee- oder Z-Wave-Technik im Einsatz. Hier gibt es zahlreiche Lösungen, die sehr unübersichtlich für den Kunden sind. Aber auch hier gibt es Ansätze zur Vereinheitlichung. Qualcomms Alljoyn-Initiative demonstrierte etwa auf der Ifa unterschiedliche Heimgeräte von verschiedenen Herstellern. Klimaanlagen, Leuchtmittel und Hifi-Equipment arbeiten beispielsweise per Alljoyn zusammen.

Die ersten Produkte wollen die drei Initiativen auf der Utility Week in Amsterdam zeigen, die bis zum 6. November 2014 veranstaltet wird. Details zu den technischen Möglichkeiten bei der Verwendung der gemeinsamen Sprache für die Kommunikation zwischen den Geräten und beispielsweise den Kraftwerken werden nicht genannt. Die Sprache soll zudem weiterentwickelt werden, um zukünftigen Angeboten gerecht zu werden.


eye home zur Startseite
Atalanttore 09. Nov 2014

Wegen keinem vernünftigen Standard werden die Lampen/Geräte/Heizkörper weiterhin per Hand...

retsej 05. Nov 2014

Was sinnvoll und was luxus ist muss jeder für sich selbst entscheiden. Im besten Fall...

illuminant777 05. Nov 2014

lol genau den link wollte ich auch posten hab genau das gedacht. Wow noch ein neuer...

deim0wl 05. Nov 2014

Ich hoffe es entsteht ein sinnvoller Standart für die Kommunikation zwischen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Bremen
  2. Leica Microsystems CMS GmbH, Wetzlar
  3. Hermle Maschinenbau GmbH, Ottobrunn bei München
  4. RUESS GROUP, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  2. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  3. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  4. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  5. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  6. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Mrs. MINT

  7. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  8. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  9. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  10. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck: Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck
Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
  1. Playbase im Hands on Sonos bringt kraftvolles Lautsprechersystem fürs Heimkino

Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

  1. Re: Lieber das U-Bahnnetz ausbauen!

    plutoniumsulfat | 17:30

  2. Re: Und in der x86-Win10-Emulation läuft dann ein...

    zaphodbb | 17:30

  3. Re: Noch 134 kritische Fehler

    SJ | 17:27

  4. Re: Weitere Funktionen für Version 10.0.1...

    Nebucatnetzer | 17:26

  5. Re: Top stabile Server Distro

    SJ | 17:26


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel