Abo
  • IT-Karriere:

Agones: Google will Game-Server in der Cloud orchestrieren

Google startet eine Alpha-Phase seiner Cloud Game Server. Der Dienst basiert auf dem Open Source Projekt Agones, nutzt die Container-Plattform Kubernetes und ist in Kooperation mit Ubisoft entstanden.

Artikel veröffentlicht am ,
Wettstreite gab es schon in der Antike - künftig dann mit Unterstützung der Google Cloud.
Wettstreite gab es schon in der Antike - künftig dann mit Unterstützung der Google Cloud. (Bild: Leomudde, Wikimedia Commons/CC-BY-SA 4.0)

Geht es nach Google, sind Berichte über überlastete Server beim Start eines neuen Multiplayer-Onlinespiels bald Geschichte. Denn für das Skalieren dieser Server startet das Unternehmen nun ohne große Ankündigung das Angebot seiner Cloud Game Server in einer Alpha-Phase, wie das Blog Digital Trends entdeckte. Damit soll die Administration der Server vereinfacht werden.

Stellenmarkt
  1. SWB-Service- Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH, Mülheim an der Ruhr
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich

Grundlage des neuen Angebots ist das Open-Source-Projekt Agones, das auf der Container-Orchestrierung Kubernetes basiert und in Zusammenarbeit mit Spieleentwickler Ubisoft entstand. Das Wort Agon stammt wie auch Kubernetes aus dem Griechischen und bezeichnet Wettkämpfe.

Auf der Webseite des Dienstes heißt es: "Google Cloud Game Servers ermöglicht eine mühelose Verwaltung der Gameserver-Infrastruktur, damit Sie sich darauf konzentrieren können, großartige Spiele schneller zu erstellen, ohne die Komplexität zu erhöhen oder die Leistung zu beeinträchtigen."

In der Ankündigung von Agones im vergangenen Jahr schrieb Google außerdem, dass dedizierte Spieleserver zwar Zustände verarbeiteten und damit "stateful" seien. Anders als vergleichbare Anwendungen wie Datenbanken sei die Lebenszeit der Spieleserver dennoch sehr kurz. Das wiederum erinnert an die Beschreibung von Containern, so dass die Verwendung dieser Technik auch für Spieleserver logisch erscheint. Letztlich sind Container auch auf das schnelle Skalieren ausgelegt, was die Cloud Game Server auch liefern sollen. Weitere Details zu Agones liefert die Dokumentation des Projekts.

Nicht verwechselt werden sollten die Cloud Game Server mit Spielestreamingangeboten wie Googles eigenem Stadia oder dem Project Xcloud von Microsoft. Mit Gamelift bietet Cloud-Konkurrent Amazon aber bereits einen Dienst zum Hosten der eigenen Spieleserver in der Cloud an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)

Marcelo86 02. Aug 2019

https://xsserver.gmbh/rootserver Gut und günstig, demnächst mit einer eigenen Leitung...

SanderK 02. Aug 2019

Denke eher das man da eher, die Server von den Spiele Herstellern meint. Das man fix x...


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /