• IT-Karriere:
  • Services:

Agon AG493UCX: AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Etwas mehr als 1.000 Euro kostet AOCs neuer Bildschirm mit dem gekrümmten VA-Panel. Er kann zudem 120 Hz und HDR400.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Agon AG493UCX nutzt das 32:9-Format.
Der Agon AG493UCX nutzt das 32:9-Format. (Bild: AOC/Montage: Golem.de)

Der Monitorhersteller AOC hat ein neues Produkt in das Sortiment aufgenommen. Beim Agon AG493UCX handelt es sich um einen 49-Zoll großen Bildschirm mit einem Ultrawide-32-zu-9-Panel. AOC setzt hier auf die relativ preisgünstige VA-Technik, die allerdings gerade in schnellen Spielen Schlieren ziehen kann. Das hatte Golem.de bereits beim 43 Zoll großen Asus PG43UQ festgestellt. Trotzdem verspricht der Hersteller gute Reaktionszeiten und eine Anti-Ghosting-Funktion.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. Interhyp Gruppe, Berlin, München

Das Display bietet dabei eine standardmäßige Auflösung von 5.120 x 1.440 Pixeln. Diese ist bei 49-Zoll-Monitoren im 32-zu-9-Format recht weit verbreitet. Das Panel leuchtet mit maximal 550 cd/m², ist entspiegelt und für HDR400 ausgelegt. Die höhere Farbtiefe erreicht das Gerät aber nur per FRC statt über natives 10 Bit. Für Gaming interessant: Der Monitor weist eine Bildfrequenz von 120 Hz auf. Außerdem ist er um einen Radius von 1.800 mm gewölbt (1800R). Mit 90-Prozent-Adobe-RGB-Farbabdeckung - 121 Prozent SRGB - können darauf auch einige Bilder bearbeitet werden.

USB-C und Displayport

Das Panel wird auf einem einstellbaren Standfuß befestigt. Dieser ist in der Höhe um 10 Zentimeter zu verstellen und an der Z-Achse um etwa 31 Grad drehbar. Auf der Y-Achse sind Neigungen von -3,5 bis 13,5 Grad vorgesehen. Ungewöhnlich ist, dass sich der Monitor auch per USB-C betreiben lässt. Das können bisher nur wenige auf Gaming ausgerichtete Bildschirme. Alternativ gibt es zwei Mal Displayport 1.4, zwei HDMI-2.0b-Ports und zusätzlich einen USB-Hub mit vier USB-A-3.2-Gen1-Buchsen.

  • AOC Agon AG493UCX (Bild: AOC)
  • AOC Agon AG493UCX (Bild: AOC)
  • AOC Agon AG493UCX (Bild: AOC)
  • AOC Agon AG493UCX (Bild: AOC)
  • AOC Agon AG493UCX (Bild: AOC)
  • AOC Agon AG493UCX (Bild: AOC)
  • AOC Agon AG493UCX (Bild: AOC)
  • AOC Agon AG493UCX (Bild: AOC)
AOC Agon AG493UCX (Bild: AOC)
AOC AG493UCX, Gaming-Monitor

AOC hat den Monitor bereits bei einigen Onlineshops auf Lager. Er kostet hierzulande knapp 1.100 Euro und liegt damit etwas unter dem Standardpreis für diese Kategorie, der bei 1.200 bis 1.500 Euro angesiedelt ist. Es gibt aber auch ähnlich große Panels für weniger als 1.000 Euro, dann aber ohne Gaming-Features wie hohe Bildfrequenzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,99€
  2. 7,99€
  3. 14,99€

forenuser 10. Dez 2020

Dann doch eher als Sonnenschutz. Da läuft man auch nicht in Gefahr, dass Regenwasser das...

Arsenal 10. Dez 2020

Das ist dann aber nur noch 21:9. Bräuchte man schon 7680x2160 um bei 32:9 zu bleiben. Das...

Kaleidosc0pe 09. Dez 2020

Nein! Die PS5 unterstützt dieses Format nicht. Ultra Wide ist nicht verfügbar. Technisch...

Rulf 09. Dez 2020

ist ja schon praktisch 2,5k und dann noch 120hz


Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
    •  /