• IT-Karriere:
  • Services:

Agon AG353UCG: AOC baut 200-Hz-Monitor im Kinoformat und mit HDR1000

Der Gaming-Monitor AOC Agon AG353UCG ist zumindest auf dem Papier gut ausgestattet: Er hat ein 200-Hz-Panel, unterstützt HDR mit 1.000 cd/m² und kommt im gestreckten 21:9-Format. Das alles ist aber nicht ganz preiswert.

Artikel veröffentlicht am ,
Der AG353UCG hat ein gestrecktes Display.
Der AG353UCG hat ein gestrecktes Display. (Bild: AOC/Montage: Golem.de)

Im Vergleich zum großen Angebot an 16:9-Monitoren sind Displays im wesentlich gestreckteren 21:9-Format eher selten. Der Hersteller AOC hat jetzt einen Gaming-Monitor vorgestellt, der genau das aus Kinosälen bekannte Seitenverhätnis verwendet. Die Bilddiagonale des Agon AG353UCG misst 35 Zoll, ist aber in etwa so hoch wie ein 24-Zoll-Monitor. AOC verbaut zudem ein VA-Panel mit Krümmung, was angesichts des hohen Preises von derzeit etwa 2.500 Euro unerwartet ist.

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Nürnberg
  2. Kromberg & Schubert Automotive GmbH & Co. KG, Abensberg bei Regensburg

Das Display soll allerdings in vergleichsweise hohen 3.440 x 1.440 Pixeln auflösen. Außerdem beträgt die Bildfrequenz 200 Hz, was sehr schnell ist. Das Panel soll für HDR1000 ausgelegt sein, kann also lokal auf bis zu 1.000 cd/m²aufleuchten. Für den hohen Preis könnte auch die hohe Farbraumabdeckung sprechen - AOC gibt an, dass 100 Prozent des DCI-P3-Farbraumes angezeigt werden können. Damit würde sich der Bildschirm auch für professionelle Bildbearbeitung und Videoschnitt eignen. Das weite Seitenverhältnis erleichtert dabei Multitasking und das Anzeigen mehrerer Fenster oder etwa der Timeline in Adobe Premiere.

Ergonomisch einstellbar

Der AOC-Monitor unterstützt weitere Gaming-Funktionen wie etwa Nvidias G-Sync und eine geringe Schaltlatenz von 2 ms. Angeschlossen wird der Monitor per Displayport 1.4 - zwei Anschlüsse sind hier vorhanden - oder HDMI 2.0. Letzterer Anschlusstyp unterstützt allerdings die hohe Auflösung nur mit 100 Hz. Entsprechende Anschlusskabel für Displayport und HDMI liegen dem Paket mit bei. Außerdem sind vier USB-A-Buchsen per USB-Hub nutzbar. Anwender können den Monitor sowohl in der Höhe als auch in der Neigung und Drehung einstellen. Der Standfuß ist um 12 cm in der Höhe verstellbar. Auch eine 100-x-100-mm-Vesa-Halterung ist vorhanden.

  • AOC AG353UCG (Bild: AOC)
  • AOC AG353UCG (Bild: AOC)
  • AOC AG353UCG (Bild: AOC)
  • AOC AG353UCG (Bild: AOC)
  • AOC AG353UCG (Bild: AOC)
  • AOC AG353UCG (Bild: AOC)
  • AOC AG353UCG (Bild: AOC)
AOC AG353UCG (Bild: AOC)

Interessenten können den AG353UCG bei Amazon und anderen Versandhändlern kaufen. Gamer, die weniger Geld zur Verfügung haben, können sich auch andere Geräte des Herstellers oder bei der Konkurrenz anschauen. 21:9-Monitore gibt es beispielsweise auch von LG und Samsung - unter anderem auch mit größeren 38-Zoll-Panels.

In eigener Sache: Das sind die besten Gaming-Monitore laut dem Ratgeber-Team von PC Games Hardware. Die Inhalte des PCGH-Ratgebers sind kostenlos und werbefrei verfügbar. Die Webseite finanziert sich ausschließlich über Affiliate-Links.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 320,09€ (Bestpreis!)
  2. 159,99€
  3. 179,99€ (Bestpreis!)
  4. 429€ (Vergleichspreis 478€)

1e3ste4 23. Feb 2020

Warum beschwerst du dich bei einem GAMING-Monitor, dass er ein GAMING-Format hat?

Android-Onkel 22. Feb 2020

Der Sprung von 120Hz zu 200Hz macht ~200¤ Der Full Array LED Matrix aus 384Zonen machte...

derJimmy 21. Feb 2020

Seltsam - Ich dachte bisher, dass man von so gut wie jedem Hersteller ein entsprechendes...

Ossikaka 21. Feb 2020

Durch die Limitierungen von Displayport 1.4 kann man bei dieser Auflösung kein HDR...

Oliver_F 21. Feb 2020

Ich denke mal ja, denn andere Hersteller haben auch diesen kleinen Haken an der Seite.


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
    SSD vs. HDD
    Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

    SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

    1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

      •  /