Abo
  • Services:
Anzeige
Agon AG271QX
Agon AG271QX (Bild: AOC)

Agon AG271QX: Erster 1440p-Monitor mit 30-Hz-Freesync-Untergrenze

Agon AG271QX
Agon AG271QX (Bild: AOC)

AOCs neuer Agon AG271QX weist eine Freesync-Frequenz von minimal 30 bis maximal 144 Hz auf, was das Spielgefühl deutlich verbessern dürfte. Das 27-Zoll-Display stellt Inhalte zwar mit WQHD-Auflösung dar, der verwendete Panel-Typ dürfte aber nicht jedem gefallen.

AOC hat den Agon AG271QX vorgestellt, einen Gaming-Monitor. Das 27-Zoll-Display weist eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln auf und unterstützt AMDs Freesync-Technik. Anders als die meisten Modelle anderer Hersteller nutzt der Agon AG271QX jedoch ein Panel, das nicht nur eine Frequenz von bis zu 144 HZ erreicht, sondern auch eine Untergrenze von 30 statt 40 Hz.

Anzeige

Zwar hat AMD mit der Radeon Software 15.11 eine Funktion namens Frame-Doubling für Freesync eingebaut. Wie es der Name impliziert, werden hier Frames aber doppelt dargestellt, sobald die Bildrate unter die minimale Hz-Rate sinkt. Beim Agon AG271QX erhalten Spieler bis hinab zu 30 Hz eine Freesync-Darstellung ohne Tricks. Die Spanne von 30 bis 144 Hz ist deutlich größer als bei anderen Monitoren. Acers XR341CK etwa liefert 30 bis 75 Hz und Asus' MG279Q schafft 35 bis 90 Hz. Zumeist stellen 40 Hz die Untergrenze dar - Nixeus' Vue 24 schafft allerdings 30 bis 144 Hz, jedoch nur in 1080p.

  • Agon AG271QX (Bild: AOC)
  • Agon AG271QX (Bild: AOC)
  • Agon AG271QX (Bild: AOC)
  • Agon AG271QX (Bild: AOC)
  • Agon AG271QX (Bild: AOC)
Agon AG271QX (Bild: AOC)

Der Agon AG271QX basiert wenig überraschend auf einem TN-Panel, das einen Kontrast von bis zu 1.000:1 und eine Helligkeit von bis zu 350 cd/qm erreichen soll. Ein Blaufilter-Modus soll die Augen schonen, etwa wenn am Abend längere Texte vor dem Bildschirm gelesen werden. Da sich der Monitor an Spieler richtet, hat AOC auf der von vorne gesehen rechten Seite des Agon AG271QX eine ausklappbare Halterung für ein Headset verbaut.

Das Display verfügt über je einen Displayport, einen DVI-, einen HDMI- und einen VGA-Anschluss. Hinzu kommen mehrere USB-3.0-Ports und ein Tragegriff an der Rückseite. Der Agon AG271QX ist höhenverstell- und neigbar sowie Pivot-fähig. Ein praktisches Detail stellt dabei die von 0 bis 13 cm reichende Skala an der rechten Seite des Standfußes dar. Als Zubehör liegt eine verkabelte Fernbedienung bei, mit der gespeicherte Profile umgeschaltet werden.

AOCs Agon AG271QX soll ab Juni 2016 für 600 Euro erhältlich sein.


eye home zur Startseite
Dwalinn 02. Mai 2016

Mit WQHD ist er auch schon gut für die jetzigen GPUs (bis auf einige ausnahmen)

Spiritogre 01. Mai 2016

GSync = NVidia Freesync = AMD Allerdinge können Freesync theoretisch auch andere...

tomatentee 01. Mai 2016

Wieso? Das Gerät ist zum zocken und mit IPS bekommst du keine entsprechend hohen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Reisevertriebssysteme mbH, Bochum
  2. über Duerenhoff GmbH, Raum Landsberg am Lech
  3. Host Europe GmbH, Hürth
  4. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  2. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt
  3. Star Wars Battlefront 2 angespielt Sammeln ihr sollt ...

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: HomePod vs Echo

    nightmar17 | 00:07

  2. Re: Sollte ich mich geirrt haben

    Hyrule | 00:04

  3. Re: schnellste serienmässige Beschleunigung?

    ChMu | 17.11. 23:57

  4. Re: "Versemmelt"

    DAUVersteher | 17.11. 23:50

  5. A8-Chip

    AussieGrit | 17.11. 23:49


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel