Agilität in Konzernen: Das Problem sind nicht die Entwickler

Trotz des Wandels zur agilen Softwareentwicklung sind große Teile der Produktentwicklung nicht agil. Das führt zu - vermeidbaren - Problemen.

Ein Erfahrungsbericht von Dean Tomasevic veröffentlicht am
Agile Arbeitsweise ist aber nichts, das von heute auf morgen scharfgeschaltet werden kann.
Agile Arbeitsweise ist aber nichts, das von heute auf morgen scharfgeschaltet werden kann. (Bild: Pixabay)

Viele, die in der Software-Entwicklung arbeiten, kennen diese Situation: Ein Sprint für ein Produkt läuft, die nächsten Sprints sind schon geplant, plötzlich heißt es vom Management: "Wir schneiden die Teams anders. Es kommen mehr Leute, damit wir schneller werden."


Weitere Golem-Plus-Artikel
Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
Web Components mit StencilJS: Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend

Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
Eine Anleitung von Martin Reinhardt


Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
Maschinelles Lernen und Autounfälle: Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein

Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
Von Andreas Meier


Antimaterie: Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen
Antimaterie: Antimaterie: Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen

Forscher haben Antiprotonen in supraflüssigem Helium eingefangen und spektroskopisch untersucht. Das ermöglicht neue Untersuchungen an exotischen Atomen.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller


    •  /