Abo
  • Services:
Anzeige
OC-RAM für Ryzen
OC-RAM für Ryzen (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Agesa 1006: Ryzen unterstützt DDR4-4000

OC-RAM für Ryzen
OC-RAM für Ryzen (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

AMD hat den Mainboard-Herstellern neuen Code für Ryzen-Platinen zur Verfügung gestellt. Der optimiert den Arbeitsspeicher und ermöglicht neben DDR4-4000-Takt auch das Einstellen der Command Rate. Beta-Versionen von UEFIs sind verfügbar.

AMD hat sich in einem Blog-Eintrag ausführlich zur neuen Agesa 1006 geäußert, welche die Speichereigenschaften der Ryzen-CPUs verbessert. Die AMD Generic Encapsulated Software Architecture enthält Microcode zur Optimierung für Prozessoren, den die Mainboard-Hersteller in ihre UEFI-Versionen integrieren. Die Agesa 1006 wurde bereits an die Partner geliefert, weshalb erste BIOS-Updates für einige teure Platinen verfügbar seien - etwa für Asus' Crosshair VI und für Gigabytes GA-AX370-Gaming 5.

Anzeige

Die Agesa 1006 erweitert die Speichergeschwindigkeit: Der Standardtakt beträgt weiterhin DDR-2667 bei Single-Rank-Modulen im Dual-Channel-Betrieb, allerdings stehen Teiler für bis zu DDR4-4000 statt wie bisher für DDR4-3200 zur Verfügung. Da bei AMDs Ryzen der RAM-Takt mit dem integrierten Speichercontroller und dem Infinity Fabric (über welches die Kern-Cluster-Kommunikation läuft) gekoppelt ist, steigt die Leistung der CPUs durch schnelleren DDR4-Arbeitsspeicher etwas mehr als vergleichbare Intel-Chips.

Command Rate nun einstellbar

Eine andere Verbesserungen der Agesa 1006 betrifft die Command Rate. Diese Latenz für die Adressierung einer Speicherbank war bisher nicht einstellbar, einige Boards setzen oft auf 1T - was schneller ist, aber weniger stabil bei hohem Takt. Mit dem neuen Microcode wird die Command Rate im UEFI justierbar, womit 2T für Overclocking manuell genutzt werden kann. Hinzu kommen weitere 26 Optionen, um den Speicher zu optimieren.

Für virtuelle Maschinen relevant ist die Unterstützung der PCI Express Access Control Services (ACS), um Grafikkarten in einer VM in eine IOMMU-Gruppe zu packen und so die Leistung zu steigern. AMD nennt als Beispiel eine virtuelle Maschine mit zwei Pixelbeschleunigern, die dann auf die laufenden Betriebssysteme - Linux und Windows - aufgeteilt werden.

Im Laufe des Juni 2017 sollen die Mainboard-Hersteller ihre UEFI-Versionen fertig haben. Das wurde uns seitens der Partner bestätigt.


eye home zur Startseite
zonk 30. Mai 2017

Mein Notebook laeuft immer bis zum naechsten Softwareupdate und da ich meinen Rechner...

Socke81 30. Mai 2017

Ich habe mir nur 2133iger RAM gekauft. Waren 16 GB für 50¤ incl. Versand auf ebay. Leider...

HubertHans 30. Mai 2017

Dann sollte man mal schauen woran es liegen könnte. Mein MSI x58 Pro macht es nicht bei...

Silberfan 30. Mai 2017

Zu meinem Board Asus Prime X370-Pro gibt es ein Bios Update auf 0612 . Beim Biostar...

ms (Golem.de) 30. Mai 2017

Daran ändert sich meinem Stand nach nichts.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  2. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  3. W&W Asset Management GmbH, Ludwigsburg
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 47,99€
  2. (-20%) 35,99€
  3. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen statt zu fliegen videotelefonieren

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Leider verpennt

    ermic | 17:51

  2. Re: Steam Link kostet gerade 1,10¤. Kein Witz

    Nielz | 17:51

  3. Clickbaiting

    hinditempel | 17:41

  4. Re: "Gematik"

    thorsten... | 17:36

  5. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    Jakelandiar | 17:36


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel