Agesa 1003abba: Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher

AMD hat seinen Partnern die Agesa 1003abba zur Verfügung gestellt: Die überarbeitet das Boost-Verhalten der Ryzen 3000, so dass die Prozessoren bei Last minimal flotter takten. Im Leerlauf wiederum sollen sie sparsamer werden, da sehr leichte Hintergrundlast ignoriert wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Ryzen 7 3700X
Ryzen 7 3700X (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Wer bisher beobachtet hat, dass sein Ryzen 3000 nicht die von AMD genannte Boost-Frequenz wie 4,5 GHz bei einem Ryzen 7 3800X erreicht, für den gibt es bald Abhilfe: Wie AMD per Blogeintrag mitteilt und in einem zweiten Post noch detaillierter ausführt, sollen die CPUs dank neuen Microcodes zwischen 25 MHz und 50 MHz höher takten als zuvor - je nach System, versteht sich.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) Bereich IT-Infrastruktur
    J. Schmalz GmbH, Glatten
  2. Beschäftigte*r (d/m/w) in der IT-Systemtechnik - Administration Windows/SAP
    Technische Universität Berlin, Berlin
Detailsuche

AMD spricht allgemein nur von einem behobenen Fehler im BIOS, welcher einen reduzierten Boost zur Folge hatte. Inoffizielle Informationen legen nahe, dass der Hersteller die SMU (System Management Unit) in den Prozessoren mit der Agesa 1003abba überarbeitet. Die Agesa (AMD Generic Encapsulated Software Architecture) enthält den notwendigen Microcode für die jeweiligen Chips und ist die Basis für jedes Hauptplatinen-UEFI.

Die Agesa 1003abba liegt Mainboard-Partnern bereits vor, finale BIOS-Versionen erwartet AMD in den nächsten Wochen. Ein uns zur Verfügung gestelltes Vorab-UEFI für das ROG Crosshair VIII Hero Wifi (X570) von Asus zeigt tatsächlich einen höheren Takt: Unser Ryzen 7 3800X boostet im Singlethread-Test des Cinebench R15 auf bis zu 4,516 GHz statt auf bis zu 4,466 GHz. An der Performance ändert dieses minimale Plus nichts - wir landen immer bei 209 Punkten oder bei 210 Punkten, weil der Boost aufgrund des Windows-Schedulers nicht zwingend auf dem Core anliegt, welcher tatsächlich rechnet. AMD betont, der gestiegene Boost habe keinen Einfluss auf die Haltbarkeit der CPUs.

Eine weitere Änderung der Agesa 1003abba betrifft das Leerlaufverhalten der Ryzen 3000: Mit dem Chipsatztreiber v1.07.29 von Ende Juli 2019 hatte AMD dieses überarbeitet (siehe PDF), so dass die Chips bei sehr leichter Hintergrundlast nicht mehr hochtakten - denn das kostet unnötig Energie. Die neue SMU-Version filtert nun laut AMD noch besser im Hintergrund laufende Anwendungen wie Spiele-Launcher (Epic, Origin, Steam, Uplay etc), Monitoring- und Peripherie-Software aus. Ohne dieses Rauschen sinken der mittlere Takt und ergo auch die Spannung, was die Prozessoren sparsamer macht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
KerneTaktL3$SpeichercTDPLaunch-Preis
Ryzen 9 3950X16 + SMT3,5 GHz bis 4,7 GHz64 MByteDDR4-3200105W (65W)750 USD (820 Euro)
Ryzen 9 3900XT12 + SMT3,8 GHz bis 4,7 GHz64 MByteDDR4-3200105W (65W)500 USD (530 Euro)
Ryzen 9 3900X12 + SMT3,8 GHz bis 4,6 GHz64 MByteDDR4-3200105W (65W)500 USD (530 Euro)
Ryzen 9 390012 + SMT3,1 GHz bis 4,3 GHz32 MByteDDR4-320065W (45W)OEM
Ryzen 7 3800XT8 + SMT3,9 GHz bis 4,7 GHz32 MByteDDR4-3200105W (65W)400 USD (420 Euro)
Ryzen 7 3800X8 + SMT3,9 GHz bis 4,5 GHz32 MByteDDR4-3200105W (65W)400 USD (430 Euro)
Ryzen 7 3700X8 + SMT3,6 GHz bis 4,4 GHz32 MByteDDR4-320065W (45W)330 USD (350 Euro)
Ryzen 5 3600XT6 + SMT3,8 GHz bis 4,5 GHz32 MByteDDR4-320095W (65W)250 USD (260 Euro)
Ryzen 5 3600X6 + SMT3,8 GHz bis 4,4 GHz32 MByteDDR4-320095W (65W)250 USD (265 Euro)
Ryzen 5 36006 + SMT3,6 GHz bis 4,2 GHz32 MByteDDR4-320065W (45W)200 USD (210 Euro)
Ryzen 5 3500X63,6 GHz bis 4,1 GHz16 MByteDDR4-320065W (45W)OEM
Ryzen 3 3300X4 + SMT3,8 GHz bis 4,3 GHz16 MByteDDR4-320065W (45W)120 USD (130 Euro)
Ryzen 3 31004 + SMT3,6 GHz bis 3,9 GHz16 MByteDDR4-320065W (45W)100 USD (110 Euro)
Spezifikationen von AMDs Ryzen 3000 (Matisse)


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /