Abo
  • IT-Karriere:

Agesa 1003abb: Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Asrock, Asus, Biostar, Gigabyte, MSI: Die Hersteller haben für Mainboards mit B350-, B450-, X370- und X470-Chips neue Firmware für die Ryzen 3000 freigegeben. Die basiert teils auf der Agesa 1003abb, welche den RDRAND-Bug behebt und Destiny 2 wieder starten lässt.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Prime B450 Plus
Ein Prime B450 Plus (Bild: Asus)

Seit AMD vor anderthalb Wochen die Agesa 1003abb an seine Mainboard-Partner geschickt hat, haben diese neue Firmware-Versionen damit entwickelt und veröffentlicht: Agesa steht für AMD Generic Encapsulated Software Architecture, diese enthält den notwendigen Microcode für die jeweiligen Prozessoren und ist die Basis für jedes Hauptplatinen-UEFI.

Stellenmarkt
  1. pdv Financial Software GmbH, Hamburg
  2. Flughafen München GmbH, München

Die Agesa 1003abb lässt den Zufallszahlengenerator der Ryzen 3000 alias Matisse (Test) wieder korrekt arbeiten und bringt funktionierendes PCIe Gen4 zurück, zudem startet Destinity 2 nun wie gedacht. Bei der Agesa 1003aba wurde aufgrund eines Fehlers nur PCIe-Gen2-Geschwindigkeit freigeschaltet. Obacht: Wer einen Ryzen 3000 auf einem älteren Board nutzt, kann mit der Agesa 1003abb kein PCIe Gen4 mehr nutzen, da AMD dies untersagt hat.

Alle großen Hersteller - Asrock, Asus, Biostar, Gigabyte und MSI - haben Updates für ihre Platinen veröffentlicht: Egal ob mit B350-, mit B450-, mit X370- oder mit X470-Chip, in den meisten Fällen steht mittlerweile ein UEFI basierend auf Agesa 1003abb bereit. Wir haben das BIOS v5204 auf einem Prime B350 Plus von Asus mit einem Ryzen 7 3700X ausprobiert und können bestätigen, dass der RDRAND-Befehl für den Zufallszahlengenerator sauber funktioniert.

Wer ein Asrock-Board nutzt, findet auf der UEFI-Übersichtsseite schnell die eigene Platine. Bei Asus, Biostar, Gigabyte und MSI müssen die Bretter einzeln ausgewählt werden. Ebenfalls wichtig ist ein aktueller Chipsatztreiber, die v1.07.29.0115 optimiert unter anderem das Leerlaufverhalten der Ryzen 3000 für eine bessere Leistung.

Nachtrag vom 12. August 2019, 11:36 Uhr

Tatsächlich hat nur Asrock bisher die Agesa 1003abb für seine Boards umgesetzt. Die anderen Hersteller nutzen nur die Agesa 1003ab, dieser fehlt aber der Fix für RDRAND-Bug.



Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS im Ubisoft-Sale
  2. 329,00€
  3. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)

ms (Golem.de) 13. Aug 2019 / Themenstart

Danke für den Hinweis, der Artikel hat ein Update. Ich prüfe noch ob es tatsächlich...

platoxG 12. Aug 2019 / Themenstart

ECC ist grundlegend langsamer, jedoch nur geringfügig und wer das Geld und den Aufwand...

recluce 11. Aug 2019 / Themenstart

Problemlösung: Artix, wie Manjaro auf Arch basierend, aber frei von systemd. Da klappt...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /