Abo
  • IT-Karriere:

Agents of Storm: Free-to-Play-Strategie von den Max-Payne-Machern

Das finnische Entwicklerstudio Remedy Entertainment hat sein Action-Strategiespiel Agents of Storm für iOS veröffentlicht. Vor allem die Grafik macht - auch dank Unterstützung von Apples Metal-Schnittstelle - einen gelungenen Eindruck.

Artikel veröffentlicht am ,
Agents of Storm
Agents of Storm (Bild: Golem.de)

Irgendwo in der Südsee wird die Welt gerettet - jedenfalls in Agents of Storm, einem Free-to-Play-Strategiespiel. Das ist beim finnischen Entwicklerstudio Remedy (Max Payne, Alan Wake) in Zusammenarbeit mit dem deutschen Publisher Flaregames entstanden. Die Handlung dreht sich um eine Handvoll Agenten, die von ihrem Hauptquartier in der sonnenüberfluteten Bucht einer Trauminsel gegen die sinistere Chimera Corporation kämpfen.

Stellenmarkt
  1. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld

In dem Spiel geht es zum einen darum, eine Basis aufzubauen und dabei möglichst sinnvolle Entscheidungen zu treffen: Werden erst stärkere Verteidigungsanlagen gebraucht, oder ist eine große Flotte von Schnellbooten für Angriffe die bessere Alternative? Zum anderen wählt der Spieler auf der Übersichtskarte die Stützpunkte des Gegners für Angriffe aus. Dort platziert er seine Einheiten, die auf Knopfdruck in Richtung des Feindes stürmen und seine Stellungen unter Beschuss nehmen.

  • Agents of Storm (Screenshot: Golem.de)
  • Agents of Storm (Screenshot: Golem.de)
  • Agents of Storm (Screenshot: Golem.de)
  • Agents of Storm (Screenshot: Golem.de)
  • Agents of Storm (Screenshot: Golem.de)
Agents of Storm (Screenshot: Golem.de)

Bei ein paar Probepartien hat Agents of Storm einen sehr kurzweiligen Eindruck gemacht. Das Spiel eignet sich prima für kurze Partien etwa zwischen ein paar U-Bahn-Stopps. Die Handlung wirkt einfach und etwas klischeehaft mit Comic-ähnlichen Zwischensequenzen in Szene gesetzt, ist aber auch unterhaltsam.

Das eigentliche Glanzlicht ist allerdings die Grafik. Nach Angaben von Remedy und Flaregames basiert das Spiel auf Unity 5, außerdem verwendet es die Metal-Schnittstelle von Apple. Das Ergebnis sind etwa auf einem neuen iPhone 6 eine detailreiche Umgebung und butterweiche Kamerafahrten. Wer mag, kann mit anderen Spielern zusammen im Koop-Modus kämpfen.

Derzeit ist das Programm für iOS ab Version 7.1 als 95 MByte großer Download erhältlich, Umsetzungen für Android und Windows Phone sollen in den kommenden Monaten folgen. Der Download ist kostenlos, beim Spielen muss immer eine Internetverbindung vorhanden sein. Für das Verkürzen der Wartezeiten kann der Spieler nicht wie bei Max Payne einfach den Zeitlupenmodus beenden, sondern er muss Diamanten für echte Euro im Spiel kaufen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)

oakmann 25. Okt 2014

Hearthstone hat ein gutes f2p konzept.


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /