Abo
  • Services:
Anzeige
Hitman
Hitman (Bild: IO Interactive)

Agent 47: Der Hitman unterstützt bald HDR

Hitman
Hitman (Bild: IO Interactive)

Ab Ende Januar 2017 soll Hitman als zweites PC-Spiel per HDR mehr Farben und eine höhere Helligkeit darstellen können, die Konsolenversion wird ebenfalls aktualisiert. Ein weiterer Titel mit HDR für PC und Konsolen wird Mass Effect Andromeda.

Entwickler IO Interactive hat via Twitter angekündigt, dass Hitman am 31. Januar 2017 einen Patch erhält, der das Spiel um HDR (High Dynamic Range) erweitert. Die Aktualisierung wird es für die Playstation 4 (inklusive Slim und Pro), die Xbox One S und Windows-PC geben. Ebenfalls via Twitter kommt die Ankündigung von Bioware, dass Mass Effect Andromeda am 23. März 2017 direkt HDR auf Konsolen und PC unterstützen wird. Neben HDR10 soll auch Dolby Vision vorhanden sein.

Anzeige

Das Studio hinter Hitman nennt zwei Beispiele, bei denen HDR für eine bessere Optik sorgen soll: Wenn Agent 47 aus einem Fenster hinaus ins Helle blickt, sollen dank High Dynamic Range draußen wie drinnen weiterhin Details zu erkennen sein, da nicht alles überstrahlt wird oder im Schatten verschwindet. Obendrein soll der Hitman geblendet werden, wenn er direkt in die Sonne schaut - wie im echten Leben. Details zur HDR-Implementierung von Mass Effect Andromeda liegen nicht vor, wir haben aber vor einigen Wochen eine entsprechende Version gesehen. Sie zeigte, was zu erwarten war.

HDR-Monitore gibt es bisher keine

Wer am PC mit HDR spielen möchte, konnte das bisher nur mit Shadow Warrior 2. Obendrein ist ein Fernseher oder Monitor notwendig, der HDR10 unterstützt - bei Modellen, die mit Dolby Vision umgehen können, üblich. TV-Geräte für HDR gibt es mittlerweile viele, PC-Displays kaum. Eines der ersten ist LGs 32UD99 (bisher ohne Preis oder Termin), ein weiteres kommt in Form des Swift PG27UQ von Asus - es soll im Herbst 2017 für 2.000 Euro erhältlich sein. Beide lösen mit 4K-UHD auf und sollen den DCI-P3-Farbraum nahezu vollständig abdecken, Asus gibt zudem 1.000 Candela pro Quadratmeter als maximale Helligkeit an.

Mit High Dynamic Range zeigen Spiele mehr Farben sowie Abstufungen (üblicherweise 12 oder 10 Bit statt 8 Bit pro Kanal), hinzu kommt ein weitaus größerer Helligkeitsumfang. Notwendig sind eine passende Grafikkarte, etwa AMDs Polaris- oder Nvidias Pascal-Generation, und ein entsprechender Fernseher oder Monitor.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. über Baumann Unternehmensberatung AG, Düsseldorf
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    cuthbert34 | 07:39

  2. Re: Relocation

    maverick1977 | 07:16

  3. wieviel strom bekommt man mit 1200m²??

    fafi | 06:26

  4. Re: so ein akku auto ist auch nicht gerade co2 frei

    Rulf | 03:57

  5. Re: Öffnungszeiten Online einführen!

    Schrödinger's... | 00:43


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel