• IT-Karriere:
  • Services:

Age of Wonders 3: Paradox Interactive kauft Strategiespielexperten Triumph

Die Entwicklung von Age of Wonders 3 hatte noch Minecraft-Milliardär Markus "Notch" Persson finanziell unterstützt. Bei der Fortsetzung dürfte das nicht nötig sein: Das Entwicklerstudio Triumph gehört ab sofort zu Paradox Interactive.

Artikel veröffentlicht am ,
Age of Wonders 3 bietet rundenbasierte Strategie.
Age of Wonders 3 bietet rundenbasierte Strategie. (Bild: Triumph Studios)

Der schwedische Publisher Paradox Interactive hat das Entwicklerstudio Triumph gekauft, das seinen Sitz im niederländischen Delft hat. Finanzielle Details der Übernahme sind nicht bekannt. Zumindest auf den ersten Blick passen die beiden Unternehmen zusammen: Paradox produziert und veröffentlicht vor allem Aufbau- und Strategiespiele wie Cities Skylines, Hearts of Iron und Europa Universalis.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Triumph hat sich ganz auf die Entwicklung von Strategiespielen konzentriert, etwa die Reihen Overlord und Age of Wonders. Das 2014 veröffentlichte, unter anderem von Golem.de im Test hochgelobte Age of Wonders 3 hatte unter anderem deshalb für Schlagzeilen gesorgt, weil es finanziell von Minecraft-Erfinder Markus "Notch" Persson mit einem Betrag in nicht bekannter Höhe unterstützt wurde - einfach so, weil er das Spiel spannend fand.

Für Age of Wonders 3 sind die beiden Erweiterungen Golden Realms und Eternal Lords erschienen. Das Studio hat bislang keine Informationen dazu veröffentlicht, woran es aktuell arbeitet. Es will sich aber auch künftig weiter auf rundenbasierte Strategiespiele konzentrieren, so Studiochef und Mitgründer Lennart Sas.

Seinen Angaben zufolge hat er im Laufe der Jahre immer wieder Übernahmeangebote bekommen, diese aber immer abgelehnt. Paradox Interactive sei nun aber ein "Partner, der uns helfen kann, weiter substanziell zu wachsen, und der uns die Stabilität gibt, weiterhin das zu tun, was wir am besten können."

In Age of Wonders geht es ähnlich wie in Heroes of Might & Magic und Civilization um das rundenbasierte Aufdecken und Erobern von Gebieten auf einer Weltkarte plus rundenbasierte Kämpfe auf Gefechtskarten. Dazu kommen sehr viele Elemente aus Rollenspielen und ein bisschen Handel, Diplomatie und Wirtschaften. Teil 3 war Anfangs nur für Windows-PC erhältlich, inzwischen gibt es auch Versionen für Linux und MacOS.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED65BX9LA 100Hz HDMI 2.1 für 1.499€ - Bestpreis)
  2. (u. a. Gainward GeForce RTX 3060 PEGASUS für 629€)
  3. gratis (bis 10. März, 10 Uhr)
  4. mit 299€ neuer Bestpreis auf Geizhals

Lord Gamma 30. Jun 2017

Mag auch gerne (echte) Vollversionen. Auch wenn es bei Paradox insbesondere Kosmetik ist...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQA: Mit dem Zweiten fährt man besser
Probefahrt mit Mercedes EQA
Mit dem Zweiten fährt man besser

Mit dem Elektroauto EQA will Mercedes vieles besser machen als bei dem schwer verkäuflichen EQC. Ist das den Entwicklern gelungen?
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. 2. Generation MBUX Neue Mercedes C-Klasse mit aufgerüstetem Entertainmentsysten
  2. eCall Mercedes ruft Autos wegen SOS-Ortungsfehlern zurück
  3. Mercedes-Benz Kompakt-SUV EQA startet bei unter 40.000 Euro

Chaos Computer Club: Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte
Chaos Computer Club
Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte

Der Chaos Computer Club hat einmal durchgespielt, welche Möglichkeiten ein böswilliger Ausrüster im 5G-Netz wirklich hätte. Dies wird vom IT-Sicherheitsgesetz aber ignoriert.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Kritische Infrastruktur Massive Probleme im europäischen Stromnetz
  2. rC3 Neue Tickets für den CCC
  3. rC3 Tickets für den CCC sind aus

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

    •  /