Age of Empires 4: Radeon-Grafiktreiber steigert Performance um 45 Prozent

Wundertreiber gibt es nicht - wohl aber behobene Fehler: Mit der Radeon Software 21.10.3 läuft Age of Empires 4 drastisch schneller.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus Age of Empires 4
Szene aus Age of Empires 4 (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

AMD hat die Radeon Software 21.10.3 für die eigenen Grafikkarten veröffentlicht, wobei der Treiber primär für Age of Empires 4 und Guardians of the Galaxy gedacht ist. Im beiden Spielen steigt die Bildrate verglichen zur älteren Radeon Software 21.10.2 signifikant an.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (m/w/d) Prüftechnik 2D
    Eberhard AG Automations- und Montagetechnik, Schlierbach
  2. Expert Solution Management (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Berlin, Stuttgart
Detailsuche

Laut Hersteller sind es bei Age of Empires 4 (Test) bis zu wahnwitzige 45 Prozent, wenn eine Radeon RX 6800 XT in 4K bei maximalen Details eingesetzt wird. Die Benchmarks bei Computerbase bestätigen diese Aussage, hier steigt das 1-Prozent-Perzentil um satte 37 Prozent und die durchschnittliche Bildrate um immerhin 33 Prozent.

Ungeachtet dessen schneiden AMD-Karten trotz des Treiber-Updates schlecht ab, so wird die Radeon RX 6800 XT fast von der Geforce RTX 3070 eingeholt. Microsoft zufolge soll noch vor der US-amerikanischen Holiday Season ein Patch für Age of Empires 4 veröffentlicht werden, der die Performance aktueller Navi-RDNA2-Modelle verbessert.

Auch Guardians of the Galaxy wird flotter

Für Marvel's Guardians of the Galaxy (Test) gibt AMD an, dass die Radeon Software 21.10.3 verglichen zur Radeon Software 21.10.2 die Framerate auf einer Radeon RX 6900/6800 XT in 4K mit Ultra-Einstellungen um 21 Prozent erhöht.

Golem Akademie
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

In diesem Spiel liegen die Navi-Karten mit Rastergrafik in auf dem gewohnten Niveau, sogar mit der Tendenz, das sonst übliche Nvidia-Pendant zu überholen. Mit Raytracing für die exzellenten, weil oft diffusen Spiegelungen sind zwar die Geforce-Karten durchweg schneller - das jedoch ist typisch und bei den meisten aktuellen Titeln so.

Kurzfazit zu Age of Empires 4 und Guardians of the Galaxy

Wir finden, dass Age of Empires 4 mehr als einen Blick wert ist, wenn man sich einfach für gute Spiele und für Geschichte interessiert - selbst dann, wenn man um Strategie sonst einen kleinen Bogen reitet.

Bei Guardians of the Galaxy hat uns das Gesamtpaket aus gelungener Story und sympathisch schrägen Helden - insbesondere Rocket - sowie dem ordentlichen Gameplay viel Spaß gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /