Abo
  • Services:
Anzeige
OpenSSH hat in den Versionen 6.2 und 6.3 eine Sicherheitslücke.
OpenSSH hat in den Versionen 6.2 und 6.3 eine Sicherheitslücke. (Bild: OpenSSH)

AES-GCM Sicherheitslücke in OpenSSH

Das OpenSSH-Team warnt vor einer Sicherheitslücke in OpenSSH 6.2 und 6.3, durch die Angreifer Code ohne entsprechende Berechtigung ausführen können.

Anzeige

OpenSSH hat in den Versionen 6.2 und 6.3 eine Sicherheitslücke, die auftritt, wenn bei der Anmeldung eines Nutzers eine AES-GCM-Cipher ausgewählt wird. Das gilt aber nur, wenn sich der Angreifer zunächst auf dem System korrekt anmelden kann.

Es ist ihm dann möglich, Shell-Kommandos auszuführen, die laut Konfiguration für diesen Nutzer gesperrt sind. Betroffen von dieser Sicherheitslücke ist OpenSSH in den Versionen 6.2 und 6.3, sofern sie gegen OpenSSL mit Unterstützung für AES-GCM kompiliert wurden. Abhilfe schafft daher das Deaktivieren von AES-GCM in der Serverkonfiguration. Zudem hat das OpenSSH-Team eine korrigierte Version von OpenSSH 6.4 veröffentlicht.


eye home zur Startseite
pholem 21. Nov 2013

Danke für eure Antworten, aber ich hab's noch nicht so ganz. Wenn ich folgendes mache...

bstea 10. Nov 2013

Ist aber, glaube ich, auch überarbeitet wurden.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  2. FILIADATA GmbH, Karlsruhe
  3. Experis GmbH, Kiel
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Prey (Day One Edition) PC/Konsole 35,00€, Yakuza Zero PS4...
  2. 44,00€
  3. 299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: Siri und diktieren

    andi_lala | 17:41

  2. Nachtrag nicht 100% richtig

    U.S.tooth | 17:38

  3. Re: Forken

    sniner | 17:34

  4. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 17:33

  5. Re: Horizon zero dawn

    HierIch | 17:32


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel