Abo
  • Services:
Anzeige
Rekordfahrrad Eta: Kamera statt Sichtfenster
Rekordfahrrad Eta: Kamera statt Sichtfenster (Bild: Aerovelo)

Aerovelo Eta: Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Zwei Kanadier sammeln über Crowdfunding Geld für einen Weltrekord: Mit einem Fahrrad wollen sie einen neuen Geschwindigkeitsrekord für ein Fahrzeug, das mit Muskelkraft betrieben wird, aufstellen.

Anzeige

134 km/h auf zwei Rädern, angetrieben aber nicht von einem Motor, sondern allein mit Muskelkraft: Das ist das Ziel von Todd Reichert und Cameron Robertson. Die beiden wollen ein Fahrrad bauen, mit dem sie den Geschwindigkeitsrekord für ein Fahrzeug, das mit Muskelkraft angetrieben wird, brechen wollen.

Aerovelo Eta heißt das Fahrrad, mit dem die Kanadier die Rekordfahrt wagen wollen. Es ist ein Liegerad mit einer Verkleidung, die aufwendig am Computer entworfen wurde, um den Luftwiderstand möglichst gering zu halten. Die Verkleidung hat nicht einmal ein Sichtfenster - eine Minikamera zeigt dem Fahrer die Straße. Die Räder sind so groß wie möglich und sollen einen extrem kleinen Rollwiderstand haben. Der Antrieb soll die Kraft möglichst effizient übertragen.

Rekordversuch im September

Seit gut sechs Jahren arbeitet Aerovelo zusammen mit der Universität von Toronto in der kanadischen Provinz Ontario an Rekordfahrrädern. Mit dem Eta-Vorgänger Blue Nose haben sie immerhin schon 125 km/h erreicht. Der aktuelle Geschwindigkeitsrekord steht für ein mit Muskelkraft angetriebenes Fahrzeug bei 133,8 km/h. Im September wollen Reichert und Robertson ihn in Battle Mountain im US-Bundesstaat Nevada brechen.

Dafür haben die beiden eine Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform Kickstarter initiiert. Bis zum 9. Juli wollen sie 30.000 kanadische Dollar sammeln, umgerechnet knapp 21.000 Euro. Zwei Tage vor Ende der Kampagne sind jedoch erst knapp zwei Drittel der Summe zusammengekommen.

Fahrradhubschrauber

Es wäre nicht der erste Rekord für eine von Menschen angetriebene Maschine, den Reichert und Robertson aufstellen: 2013 bauten sie mit dem Aerovelo Atlas einen mit Muskelkraft betriebenen Hubschrauber, und gewannen damit den AHS-Sikorsky-Preis.

Den Preis hatte die American Helicopter Society (AHS) 1980 ausgelobt: Ihn sollte gewinnen, wer mit einem Muskelkraft-betriebenen Hubschrauber eine Minute lang in drei Metern Höhe schwebt und dabei ein Areal von 10 x 10 Metern nicht verlässt. Der Aerovelo Atlas stieg 3,3 Meter hoch auf und blieb 64,11 Sekunden lang in der Luft.


eye home zur Startseite
__destruct() 12. Jul 2014

Ich weiß nicht mehr genau, wie viel es gebracht hat, aber es gab einen deutlichen...

__destruct() 09. Jul 2014

Das wäre ein geiler Marketing-Gag. Ganz ehrlich: Wäre ich Marketing-Chef eines großen...

__destruct() 09. Jul 2014

Das Fußballspiel, das gerade läuft oder lief oder was auch immer (keine Ahnung) ist...

MrEfficiency 07. Jul 2014

Mich würde mal interessieren wer das Geld bekommt und wofür es ausgegeben werden darf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Berlin
  2. Joke Technology GmbH, Bergisch-Gladbach
  3. Landespolizeiamt Schleswig-Holstein, Kiel
  4. eResearchTechnology (ERT), Estenfeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 69,99€
  3. 27,99€

Folgen Sie uns
       


  1. RSSB und Thales

    Zugeinstieg per Bluetooth-Ticket

  2. Bundesnetzagentur

    Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler

  3. Amazon Fire TV

    Die Rückkehr der Prime-Banderole

  4. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on

    Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

  5. Snap Spectacles

    Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar

  6. Status-Updates

    Whatsapp greift mit vergänglichem Status Snapchat an

  7. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  8. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  9. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  10. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  2. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge
  3. Deutsche TV-Plattform über VR "Ein langer Weg vom Wow-Effekt zum dauerhaften Format"

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

  1. Re: Netflix ist die absolute Frechheit!

    PiranhA | 11:01

  2. Re: Genau wie die Steam Machines, der Steam...

    laZee | 11:01

  3. Re: Schulungskosten seien für beide Systeme...

    taudorinon | 11:00

  4. Re: Warum kann man es nicht gleich in den...

    PiranhA | 10:58

  5. Re: Schuldfrage?

    gadthrawn | 10:57


  1. 10:54

  2. 09:06

  3. 08:05

  4. 08:00

  5. 07:27

  6. 07:12

  7. 18:33

  8. 17:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel