Abo
  • Services:
Anzeige
Transportluftschiff Aeroscraft ML866: wie ein fliegendes U-Boot
Transportluftschiff Aeroscraft ML866: wie ein fliegendes U-Boot (Bild: Worldwide Aeros Corp.)

Aeroscraft ML866: Aeros baut großes Transportluftschiff

Transportluftschiff Aeroscraft ML866: wie ein fliegendes U-Boot
Transportluftschiff Aeroscraft ML866: wie ein fliegendes U-Boot (Bild: Worldwide Aeros Corp.)

Das nächste Transportluftschiff ist im Bau: Das US-Unternehmen Worldwide Aeros will ein Starrluftschiff bauen, das schwere Lasten über große Strecken transportieren kann. In fünf Jahren soll es einsatzbereit sein.

Die Giganten kehren zurück: Das US-Unternehmen Worldwide Aeros Corporation will ein Luftschiff bauen, das deutlich größer ist als etwa die neuen Luftschiffe von Zeppelin. Gedacht ist es für den Transport.

Anzeige

Das Aeroscraft ML866 wird ein Starrluftschiff, das bedeutet, es hat innen eine Tragstruktur, über die die Hülle gespannt ist. Der Rumpf sieht ein wenig wie ein gequetschtes Luftschiff aus. ML866 soll eine Nutzlast von 66 Tonnen transportieren. Dafaür soll es in einer Höhe von 3.650 Metern mit einer Reisegeschwindigkeit von 185 km/h unterwegs sein. Die Reichweite beträgt etwa 5.700 Kilometer.

Aeroscraft wird größer als der Airlander

Knapp 170 Meter lang soll das Luftschiff werden. Zum Vergleich: Der halbstarre Zeppelin NT ist 75 Meter lang. Das Hybridluftschiff Airlander 10 misst 92 Meter, der größere Airlander 50, der allerdings noch in der Entwicklung ist, soll knapp 120 Meter lang werden. Die beiden Airlander sind ebenfalls als Transportluftschiffe gedacht: Der kleinere Airlander kann 10 Tonnen zuladen und damit 3.000 Kilometer weit fliegen, der größere Airlander soll 50 Tonnen 3.500 Kilometer weit transportieren können.

  • Der Protoytp Pelican des US-Unternehmens Worldwide Aeros (Bild: Worldwide Aeros Corp.)
  • Das Aeroacraft ML866 soll künftig Lasten transportieren. Das Luftschiff kann 66 Tonnen heben. (Bild: Worldwide Aeros Corp.)
  • ML866 wird etwa doppelt so lang wie der Prototyp Pelican, der hier aus dem Hangar kommt. (Bild: Worldwide Aeros Corp.)
  • Für Auftrieb sorgt Helium. Wird es komprimiert, sinkt das Luftschiff. (Bild: Worldwide Aeros Corp.)
  • In fünf Jahren soll ML866 im Einsatz sein. (Bild: Worldwide Aeros Corp.)
  • Die Aeroscrafts sind Starrluftschiffe mit einem Gerippe aus Aluminium. (Bild: Worldwide Aeros Corp.)
Der Protoytp Pelican des US-Unternehmens Worldwide Aeros (Bild: Worldwide Aeros Corp.)

Im Vergleich mit den alten Zeppelinen wird aber auch das Aeroscraft noch recht klein ausfallen: Das 1924 fertiggestellte LZ 126, das den Erfolg der Starrluftschiffe in den USA begründete, maß 200 Meter, LZ 129 Hindenburg und LZ 130 Graf Zeppelin II sogar 245 Meter.

Aeroscraft wird größer als der Airlander

Allerdings wird das Aeroscraft ohne große Bodenmannschaft auskommen, wie sie die alten Zeppeline brauchten. Das Luftschiff soll senkrecht starten und landen, wobei es für das Aufsteigen keinen Ballast benötigt, der abgeworfen wird. Auftrieb bekommt das Luftschiff durch Helium, das sich in großen Gaszellen befindet. Soll das Luftschiff landen, wird das Gas aus den Gastanks abgepumpt und komprimiert. So wird der Auftrieb verringert, das Luftschiff sinkt.

Dadurch sei es im Flug leichter als Luft, am Boden hingegen schwerer, erklärt Aeros das Prinzip. Es sei wie ein fliegendes Unterseeboot. Am Boden bewege sich das Aeroscraft auf einem Luftkissen fort - ähnlich wie ein Luftkissenboot.

Der Prototyp ist halb so groß

Aeros hatte angefangen, das Luftschiff für das Projekt der Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa) zu entwickeln. Im Zuge des Projekts hat Aeros den Prototypen Pelican gebaut, der mit 80 Metern etwa halb so lang ist wie ML866. Aeros plant noch größer: Das Luftschiff Aeroscraft ML868 soll etwa 235 Meter lang werden und sogar 250 Tonnen transportieren. Die Reichweite soll knapp 9.500 Kilometer betragen - das entspricht etwa der Entfernung von Berlin nach Los Angeles.

Erst kommt aber ML 866. Das Design sei so gut wie fertig, sagt das Unternehmen. Letzte Änderungen sollen noch bis Ende des Jahres möglich sein. Der Bau habe bereits begonnen, so Aeros-Chef Igor Pasternak. Er will in etwa fünf Jahren so weit sein, dass das Luftschiff die Zertifizierung der US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) hat.


eye home zur Startseite
M.P. 16. Sep 2015

... Wenn man keine Nutzlast tragen will ;-) Ich bin immer noch der Meinung, daß die...

Segelschiff 16. Sep 2015

Das wirkliche Problem beim Cargo-Lifter ist, dass in Deutschland ein externer Transport...

Ovaron 15. Sep 2015

wurde Metallschaumkühlung erwähnt?

Pardel 15. Sep 2015

Zu diesem Thema empfehle ich pardel-lux.com, ein Buch über Luftschiffe, die dieses Modell...

Edmund Himsl 15. Sep 2015

du meinst: "für DARPA (DoD)"



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Unterföhring bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. USU Business Solutions, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 1400 für 151,99€, Ryzen 5 1600 für 198,95€ und Ryzen 7 1700 für 292,99€)
  2. 449€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Science-Fiction wird real: Kampf der Robotergiganten
Science-Fiction wird real
Kampf der Robotergiganten
  1. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  2. IFR Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an
  3. Automatisierung Südkorea erwägt eine Robotersteuer

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Scharnier

    hansblafoo | 22:46

  2. Re: Und von mir wird es offiziell erst mal ignoriert

    burzum | 22:45

  3. Re: Die großen Provider hosten auch Netflix-Server!

    johnripper | 22:43

  4. Re: Update-Politik

    Slurpee | 22:33

  5. Re: Klingt bekannt

    DerDy | 22:32


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel