Aero B: Volkswagens Elektro-Kombi kommt überraschend spät

Volkswagen will einen elektrischen Kombi bauen. Doch der Aero B soll erst in drei Jahren auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Aero B
Aero B (Bild: Volkswagen)

Volkswagen hatte 2019 mit dem ID Space Vizzion bei vielen Freunden von Kombis die Hoffnung geweckt, dass auch bald ein elektrisch angetriebenes Fahrzeug des Konzerns auf den Markt kommt. Doch diese Hoffnung wird enttäuscht. Den nun als Aero B bezeichneten Wagen soll es erst 2023 geben. Eigentlich war es anders geplant - Volkswagen wollte den Stromer schon 2021 auf den Markt bringen, hieß es bei der Präsentation der Studie. Er wird auf der Basis des MEB gebaut, Volkswagens Baukasten für Elektrofahrzeuge, auf dem auch der ID.3 basiert. Warum Volkswagen den Start des Fahrzeugs so weit verzögert, ist nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) First-Level-Support
    MVZ Labor Münster Hafenweg GmbH, Münster
  2. IT Project Architect / Scrum Master (gn)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
Detailsuche

Der Aero B ist als Shooting-Brake konzipiert, also als Coupé mit Steilheck, das mit seiner Heckklappe eher einem Kombi als einer Limousine ähnelt. Im Unterschied zum üblichen Kombi ist ein Shooting Brake insgesamt sportlicher und eleganter gestaltet, wobei die Übergänge fließend sind.

Die geschätzte Reichweite gibt Volkswagen mit bis zu 700 km an, so Rolf Brandstätter, Markenchef von Volkswagen in einem Post auf Linkedin. 2019 hieß es noch, das Fahrzeug werde einen Akku mit 82 kWh erhalten und eine Reichweite von bis zu 590 km (WLTP) erzielen. Das allradangetriebene Auto soll eine Systemleistung von bis zu 250 kW aufweisen und in 5,4 Sekunden auf 100 km/h kommen.

Vor allem an der Aerodynamik will Volkswagen feilen, um die Reichweite zu ermöglichen. Der cW-Wert der Studie lag bei 0,24.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Name Aero B ist ein Arbeitstitel, den endgültigen Namen will Volkswagen noch nicht verraten. Gebaut wird das Fahrzeug in Emden. Wenn das Fahrzeug erst 2023 auf den Markt kommt, wird es nach derzeitigem Stand nicht mehr von erhöhten Subventionen des Bundes profitieren können. Die Innovationsprämie läuft Ende 2021 auf. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmeier (CDU) hat sich jedoch schon für eine Verlängerung bis 2025 stark gemacht. Diese könnte noch vor der Bundestagswahl Ende 2021 beschlossen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


gelöscht 21. Nov 2020

Stefan L., der mitmaßliche Spion, der für die Abhöraktion bei VW verantwortlich sein...

JackIsBlackV8 19. Nov 2020

Es geht um den e-tron GT. Der ist ein Coupé wie der Taycan.

trinkhorn 19. Nov 2020

Ganz schick, er scheint sogar für die Grundsätzliche Aufbauhöhe wie sie ja bei...

Laoban 18. Nov 2020

VW: "kein anderer Hersteller hat zur Zeit einen Kombi am Markt, also können wir auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
    Strange New Worlds Folge 1 bis 3
    Star Trek - The Latest Generation

    Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Oliver Nickel

  3. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /