Abo
  • Services:

Aero 15 X: Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

Gigabytes flaches Gaming-Notebook bekommt ein Update. Die GTX 1070 soll Spiele noch schneller darstellen können. Ansonsten bleibt das Gerät zum Vorgänger weitgehend unverändert. Das heißt: zwei SSDs, ein dicker Akku, aber noch immer ein Kaby-Lake-Chip.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Aero 15X hat einen dünnen Displayrahmen von 5 mm.
Das Aero 15X hat einen dünnen Displayrahmen von 5 mm. (Bild: Gigabyte)

Der Hardwarehersteller Gigabyte hat das Notebook Aero 15 X vorgestellt. Dieses 15,6-Zoll Gerät richtet sich an Gamer und hat daher eine dedizierte Geforce-GTX-1070-Grafikkarte mit 8 GByte GDDR5-Videospeicher verbaut. Eine Besonderheit soll auch sein, dass das Gehäuse 19 Millimeter dick ist. Das ist für ein Gaming-Notebook relativ dünn.

  • Gigabyte Aero 15 X mit GTX 1070 (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Aero 15 X mit GTX 1070 (Bild: Gigabyte)
  • Gigabyte Aero 15 X mit GTX 1070 (Bild: Gigabyte)
Gigabyte Aero 15 X mit GTX 1070 (Bild: Gigabyte)
Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen

Im Vergleich zum im Sommer 2017 vorgestellten Aero 15 ist jedoch - bis auf die schnellere Grafikkarte - nicht viel verändert worden. Auch im neuen Gerät befindet sich ein Intel Core i7-7700HQ-Prozessor der Kaby-Lake-Generation. Core-i7-Prozessoren der achten Generation werden ebenfalls mit vier Kernen ausgestattet, jedoch bereits in preiswerteren Modellen der Serie. Das Display des Gerätes misst 15,6 Zoll und hat eine Full-HD-Auflösung. Der Displayrahmen ist 5 Millimeter dick. Das Gehäuse ist kaum vom Aero 15 zu unterscheiden.

Zwei SSDs und zwei RAM-Bänke

Das Aero 15 X beinhaltet zwei M.2-SSDs, die über PCI Express mit vier Lanes angeschlossen sind. Dazu kommen zwei DDR4-Arbeitsspeicherbänke. Gigabyte hat 16 GByte RAM vorinstalliert. Rund um das Gehäuse haben Nutzer Zugriff auf drei USB-Typ-A-Ports mit USB-3.0-Geschwindigkeit, einen Thunderbolt-3-Port, einen HDMI-2.0-Ausgang, eine Mini-Displayport-1.3-Buchse, einen SD-Kartenleser und einen RJ-45-Port für Gigabit-Ethernet.

Die Tastatur des Notebooks ist mit RGB-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet, die für alle Tasten individuell eingestellt werden kann. Der Akku ist mit den angegebenen 94 Wattstunden für ein Gaming-Notebook ungewöhnlich groß dimensioniert. Die potente Hardware dürfte jedoch auch diesen schnell leeren können. Außerdem wird das Gerät dadurch mit 2,1 Kilogramm relativ schwer.

Das Gigabyte Aero 15 X wird ab dem 03. Oktober 2017 zu einem angegebenen Preis von 2.400 Euro im Handel erhältlich sein. Das Vorgängermodell mit GTX 1060 kostet momentan 2.100 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€
  4. 55,00€ (Bestpreis!)

schakal007 26. Sep 2017

Auch ich kann das bestätigen. Wir (unsere Firma) haben uns 3 Aero 15 vor zwei Monaten...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung
  2. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  3. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenskandal Bundesregierung erwägt strenge Facebook-Regulierung
  2. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  3. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

    •  /