Abo
  • Services:
Anzeige
Elektro-Sattelschlepper Cummins Aeos: Hybridvariante mit größerer Reichweite kommt später.
Elektro-Sattelschlepper Cummins Aeos: Hybridvariante mit größerer Reichweite kommt später. (Bild: Cummins/Business Wire)

Aeos: US-Motorenhersteller Cummins stellt E-Truck vor

Elektro-Sattelschlepper Cummins Aeos: Hybridvariante mit größerer Reichweite kommt später.
Elektro-Sattelschlepper Cummins Aeos: Hybridvariante mit größerer Reichweite kommt später. (Bild: Cummins/Business Wire)

Leise Gütertransporte durch die Stadt: Der US-Motorenhersteller Cummins Engines hat einen Sattelschlepper mit Elektroantrieb und relativ kurzer Reichweite vorgestellt.

Elektro statt Diesel: Der US-Motorenhersteller Cummins Engines hat einen Sattelschlepper mit Elektroantrieb entwickelt, der in wenigen Jahren auf den Markt kommen soll. Später soll eine Hybridvariante mit größerer Reichweite folgen. Cummins ist eigentlich bekannt für Verbrennungsmotoren.

Anzeige
  • Der Cummins Aeos hat einen Elektroantrieb. (Foto: Cummins/Business Wire)
  • Der Sattelschlepper ist eher für kurze Transporte geeignet.  (Foto: Cummins/Business Wire)
Der Cummins Aeos hat einen Elektroantrieb. (Foto: Cummins/Business Wire)

Der Cummins Aeos ist ein sogenannter Class-7-Truck. Das ist die unterste Klasse der Schwerlaster. Der Sattelschlepper kann einen 22 Tonnen schweren Hänger ziehen. Die Reichweite ist allerdings nicht so groß: Mit einer Akkuladung soll das Fahrzeug etwa 160 Kilometer weit kommen. Das reicht eher für Auslieferungen in der Stadt oder für den Pendelverkehr auf Hafen- oder Werksgeländen.

Cummins will schneller laden

Das Fahrzeug hat einen Akku mit einer Kapazität von 140 Kilowattstunden. Der soll in einer Stunde geladen sein. Cummins plant die Ladezeit zu verkürzen: Ziel ist es, den Akku in 20 Minuten zu laden. 2020 soll es soweit sein. Zudem will das Unternehmen eine Variante des Aeos mit einem Dieselmotor als Range Extender vorstellen. Das Fahrzeug soll dann eine Reichweite von gut 480 Kilometern haben.

Mit der Ankündigung hat Cummins dem US-Elektroautohersteller Tesla die Show gestohlen: Tesla will im September einen Sattelschlepper mit Elektroantrieb vorstellen. Der Tesla-Truck soll allerdings eine größere Reichweite haben.

Nikola One hat eine Brennstoffzelle

Zum Vergleich: Der Elektrosattelschlepper Nikola One soll 1.300 bis 2.000 Kilometer weit kommen. Allerdings hat die Zugmaschine neben einem 320 Kilowattstunden-Akku noch eine Brennstoffzelle an Bord.

Der Aeos, benannt nach einem der vier Rösser, die in der griechischen Mythologie den Sonnenwagen zogen, soll 2019 auf den Markt kommen. Die Zugmaschine mit dem Hybridantrieb soll ein Jahr später folgen.


eye home zur Startseite
Flasher 31. Aug 2017

Ich glaube bei der Reichweite läuft das Ding keine 4-5 Mio kilometer. Das schafft man...

Themenstart

chefin 30. Aug 2017

Nicht immer nur auf den Worstcase schielen. Eine Entwicklung muss nicht alle Aspekte...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SQS Software Quality Systems AG, Frankfurt, Köln, München, deutschlandweit
  2. EDAG Production Solutions GmbH & Co. KG, München, Sindelfingen, Ingolstadt
  3. SQS Software Quality Systems AG, Frankfurt, deutschlandweit
  4. Ratbacher GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,85€ + 5€ FSK18-Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  2. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  3. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor

  4. Drei

    Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11

  5. Microsoft

    Zusatzpaket bringt wichtige Windows-Funktionen für .Net Core

  6. Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300

    Die Schlechtwetter-Kameras

  7. Elektroauto

    Elektrobus stellt neuen Reichweitenrekord auf

  8. Apple

    Xcode 9 bringt Entwicklertools für CoreML und Metal 2

  9. Messenger

    Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

  10. Smart Glass

    Amazon plant Alexa-Brille



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: live-eindrücke

    cubie2 | 15:12

  2. Re: Der Kühlergrill...

    JackIsBlack | 15:12

  3. Re: Reichweiten

    cubie2 | 15:11

  4. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    EFuchs | 15:11

  5. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    Lapje | 15:10


  1. 14:28

  2. 13:55

  3. 13:40

  4. 12:59

  5. 12:29

  6. 12:00

  7. 11:32

  8. 11:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel