• IT-Karriere:
  • Services:

Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst

Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken werden. Der Austausch von Paypal als wichtigstem Zahlungsabwickler läuft an.

Artikel veröffentlicht am ,
Kein Geld mehr für Paypal
Kein Geld mehr für Paypal (Bild: Pixabay)

Ebay hat begonnen, den End-to-end-Zahlungsprozess auf seinem deutschen Marktplatz selbst durchzuführen. Das teilte das Unternehmen am 16. September 2019 auf der Ebay-Verkäuferkonferenz Ebay Open Deutschland mit. Zum Start der neuen Zahlungsabwicklung in Deutschland sind Google Pay, Apple Pay und wie bisher Kreditkarte, Lastschrift und Paypal zugelassen. Das niederländische Unternehmen Adyen agiert im Hintergrund als Zahlungsabwickler und ist für Kunden nicht sichtbar.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Rodgau, Frankfurt, Wiesbaden, Mainz, Mannheim (Home-Office)
  2. Hays AG, Nürnberg

Ebay gab im Januar 2018 bekannt, Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler auszutauschen. Ersetzt werde Paypal Mitte 2020 durch Adyen. Seit 2017 verfügt Adyen über eine europäische Banklizenz. Nutzer sollen Paypal mindestens bis 2023 aber weiter als Zahlungsoption nutzen können.

Ebay stellte in den vergangenen Tagen die Konten erster deutscher Verkäufer auf die neue Zahlungsabwicklung um. In den kommenden Wochen wird der Marktplatzbetreiber weitere Verkäufer zu der neuen Zahlungsabwicklung einladen. Für viele Verkäufer sollten die Gesamtverkaufskosten sinken, erklärte Ebay.

Die Vielfalt von Zahlungsoptionen sei deutschen Nutzern wichtig, sagte Eben Sermon, Deutschlandchef von Ebay. Zudem werde der Katalog weiterentwickelt, "um unsere Daten besser zu strukturieren und es den Käufern einfacher zu machen, genau das zu finden, was sie suchen, sowie Ebay Fulfillment, um eine schnellere und zuverlässigere Lieferung von Artikeln zu ermöglichen". Tatsächlich sind Artikel bisher nicht selten besser über die Google-Suche als über die Site Search bei Ebay oder in der App zu finden.

Verkäufer erhalten die Zahlungen künftig nicht mehr von den Käufern. Stattdessen würden die Auszahlungen von Ebay direkt an die Bankkonten der Verkäufer gesendet, erklärte das Unternehmen.

Weltweit wird Ebay nach und nach die neue Zahlungsabwicklung auf weitere Käufer und Verkäufer ausweiten. Das Unternehmen geht davon aus, dass 2021 die Mehrheit der Kunden die neue Abwicklung nutzen wird. In den USA wurden mittlerweile mehrere Tausend Verkäufer umgestellt. Bis zum Ende des zweiten Quartals 2019 verarbeitete Ebay so ein Handelsvolumen in Höhe von 636 Millionen US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

micv 18. Sep 2019

Springst du auch von einem Hochhaus nur weil es 95% der anderen auch machen? Immer dieser...

AciidAciid 17. Sep 2019

würdest du mal mit Offenen Augen durch Ebay surfen wüstes du das Ebay 10% nimmt vom...

bla 17. Sep 2019

Bei Ebay oder bei anderen gewerblichen Versendern mag das sein. Wenn man aber mal bei...

cb (Golem.de) 17. Sep 2019

Wir haben es korrigiert, vielen Dank für den Hinweis.

ma-gi 17. Sep 2019

Liebe Golem-Redaktion, es war und ist nicht meine Absicht der Redaktion Korruption zu...


Folgen Sie uns
       


Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial

Wir erklären in einem kurzen Video, wie sich das Smartphone für Videokonferenzen unter Windows nutzen lässt.

Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial Video aufrufen
Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

    •  /