• IT-Karriere:
  • Services:

Adventure-Klassiker: Nachfolger für Erben der Erde geplant

Ein Fuchs namens Rif steht im Mittelpunkt des 1994 veröffentlichten Adventures Erben der Erde. Jetzt planen die Entwickler einen Nachfolger - mit Hilfe von finanzieller Unterstützung durch die Community.

Artikel veröffentlicht am ,
Inherit the Earth 2
Inherit the Earth 2 (Bild: Wyrmkeep Entertainment)

Die Menschen haben den Planeten Erde verlassen, stattdessen haben Tiere die Macht übernommen, und ein Fuchs namens Rif erlebt das ganz große Abenteuer: Das ist der Plot des Adventures Erben der Erde (Inherit the Earth: Quest for the Orb), das ab 1994 für eine Reihe von Plattformen erschienen ist - neben Windows auch für Amiga und Linux.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Bad Waldsee

Das Spiel war ursprünglich als Trilogie angelegt, jetzt planen einige der Entwickler von damals mit ihrem Studio Wyrmkeep Entertainment tatsächlich eine Fortsetzung. Die trägt den Titel Inherit the Earth 2 und soll über Kickstarter Unterstützung durch die Community bekommen: 135.000 US-Dollar sollen es werden. Bislang haben 140 Unterstützer rund 8.000 US-Dollar zugesagt, das Projekt läuft noch 20 Tage.

Konzept und Handlung stehen schon, derzeit arbeiten die Entwickler an einem Prototyp. Das Spiel soll für Windows, Mac OS, Linux und iOS erscheinen. Neben Englisch könnte es bei ausreichender Finanzierung auch weitere Sprachversionen geben. Sollte richtig viel Geld zusammenkommen, will Wyrmkeep Entertainment gleich mit der Produktion von Teil 3 beginnen - derzeit sieht es aber nicht danach aus.

Nach aktuellem Stand soll Inherit the Earth 2 im November 2013 fertig sein. Wie immer bei Kickstarter-Projekten gilt: Auch wenn das Projekt vielversprechend aussieht und die Entwickler über viel Erfahrung verfügen, kann das Vorhaben in Verzug geraten oder gar scheitern, ohne dass die Unterstützer ihr Geld wiedersehen.

Nachtrag vom 29. Januar 2013, 10:00 Uhr

Wyrmkeep Entertainment hat die Kickstarter-Kampagne von Erben der Erde vorzeitig beendet; Unterstützer bekommen ihr Geld zurück. Im offiziellen Forum der Entwickler kann über einen neuen Anlauf diskutiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.699€ (Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 1.939€)
  2. (aktuell u. a. Netzteile von be quiet! zu Bestpreisen)
  3. 47€
  4. (u. a. NieR Automata für 13,99€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€ - Bestpreise!)

Casandro 29. Jan 2013

Nö, es gab Probleme mit der Präsentation. Die wollen es jetzt anscheinend nochmal neu machen.

ownage77 28. Jan 2013

Das Spiel hat mir damals sehr viel Spaß gemacht. Ich hoffe das Projekt auf Kickstarter...

Avdnm 28. Jan 2013

Dito. Das Spiel hatte definitiv einige genial Stellen ( z.B. den Wächter ablenken "Wer...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /