Abo
  • Services:
Anzeige
Die neue Oberfläche
Die neue Oberfläche (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

AdvanceTV: Tele Columbus führt neue Set-Top-Box für 4K vor

Die neue Oberfläche
Die neue Oberfläche (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus hat ein neues Endgerät fertiggestellt. Es soll Streaming, lineares Fernsehen, mobile Endgeräte und einen Videorekorder vereinen. Auch ein 4K-Inhalte-Anbieter ist dabei.

Tele Columbus führt die neue Set-Top-Box AdvanceTV für seine Kunden ein. Das gab der TV-Kabelnetzbetreiber am 5. Dezember 2016 bekannt. Das Gerät soll Aufnahmen auf Festplatte, Streaming auf mobile Endgeräte im Haushalt und 4K-Inhalte bieten.

Anzeige

Preise für das Gerät wurden noch nicht genannt. Miete und Kauf der Set-Top-Box seien möglich, sagte Lars Lanske, Senior Manager TV der Tele Columbus Gruppe und Projektleiter für Advanced TV. Das Produkt steht in den Kabelnetzen von Tele Columbus ab 16. Januar 2017 zur Verfügung. Ronny Verhelst, Chef der Tele Columbus Gruppe, erklärte, Ziel sei die Fusion des "fragmentierten TV- und Videouniversums".

Sendungen aus dem linearen Fernsehprogramm lassen sich aufnehmen und auf der zusätzlich zu erwerbenden 1-TByte-Festplatte der AdvanceTV Box speichern. Die Festplatte ist jedoch nur über Tele Columbus erhältlich.

App für das Smartphone

Mit der für iOS und Android verfügbaren AdvanceTV App steht ein "großer Teil der Inhalte und eigene Aufnahmen" auch auf Tablet-PC oder Smartphone zur Verfügung. Es werden aber nicht alle Inhalte auf diesem Weg angeboten. Bestimmte Inhalte werden nicht in HD-Auflösung, sondern nur in SD verfügbar sein. Beim Live-TV sei "Genaues noch nicht klar", sagte Lanske Golem.de. Bis zu vier unterschiedliche Sendungen lassen sich gleichzeitig aufnehmen. In der Set-Top-Box sind vier Tuner für den Empfang und die Aufnahme von Programmen vorhanden. Bis zu zwei mobile Endgeräte können über die AdvanceTV Box gleichzeitig per Stream bedient werden. Weiterhin sei die AdvanceTV-Box auf die Wiedergabe künftiger 4K-Inhalte vorbereitet, aber es wird kein 4K-Streaming auf mobile Endgeräte möglich sein. Das laufende Programm kann mit der Shift-Funktion angehalten und später fortgesetzt werden.

Die Box werde HbbTV-kompatibel sein, mit dem Gerät könne der Kunde auch den Fernseher ausschalten. Ein 4K-Sender sei ab dem Start inklusive. Den Namen wollte Tele Columbus kurz vor dem Start noch nicht nennen.

Mit dabei sei das Bundle-Produkt HD Maxdome Plus oder die Zubuchoption Maxdome Flat. "Wir werden auch 4K-Inhalte anbieten", sagte Filmon Zerai, Ko-CEO von Maxdome.


eye home zur Startseite
d0m1ng0 25. Jan 2017

was ist daran bitteschön interessant...? Der CEO sprach von Zusammenbringen aller Systeme...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. über Hays AG, Raum Würzburg, Mannheim
  3. Strautmann, Bad Laer
  4. Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co KG, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Security, Sicario, Paddington, Non-Stop, Pulp Fiction, Total Recall, Die...
  2. 99,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  2. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  3. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  4. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  5. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  6. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden

  7. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  8. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  9. Arbeitsrecht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischer Memos entlassen

  10. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Lösung: MacOS... macht glücklicher ;-)

    DAGEGEN | 15:12

  2. Re: LKW Fahrer

    HabeHandy | 15:12

  3. Re: Was soll das ganze Brimborium um das Kabel?

    incoherent | 15:12

  4. Ein Kundenbindungs-Gerät

    Paule | 15:08

  5. Re: Anbindung Up/Down?

    HabeHandy | 15:07


  1. 15:08

  2. 12:20

  3. 12:01

  4. 11:52

  5. 11:49

  6. 11:39

  7. 10:58

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel