Abo
  • Services:
Anzeige
Call of Duty: Advanced Warfare
Call of Duty: Advanced Warfare (Bild: Activison)

Autotür als Schutzschild

Anzeige

Angesichts der ganzen Hightech tut es fast gut, dass auch konventionelles Gerät zum Einsatz kommt: In einer Szene reißt der Spieler bei einem herumstehenden Auto die Wagentür ab und verwendet sie ganz altmodisch als Kugelfang. Das hilft allerdings wenig später auch nichts, als sich ein herumstehendes Transportvehikel als Falle entpuppt, aus dem massenhaft kleine Drohnen fliegen und angreifen. Dass wenig später die gesamte Brücke zusammenstürzt und die riesigen Stahlseile mit lautem Krachen bersten, dürfte keine allzu große Überraschung sein.

Der zweite auf der E3 präsentierte Einsatz war da schon deutlich ruhiger: Gemeinsam mit einem kleinen Team kämpfte sich der Spieler durch ein Sumpfgebiet. Sobald Feinde in der Nähe waren, aktivierten die Soldaten eine Tarnvorrichtung, mit der sie sich an Gegner anschleichen und sie dann ohne allzu große Gefahr etwa von hinten ausschalten konnten.

In diesem Einsatz war noch mehr hochmodernes Gerät zu sehen. Neben riesigen Stahlrüstungen für Fußsoldaten etwa auch eine Maschine, mit der die Tarnvorrichtung der Angreifer deaktiviert werden konnte - was der Sache eine gewisse taktische Note verlieh und nebenbei zeigte, dass das Wettrüsten natürlich in der Zukunft unvermindert weitergehen dürfte. Ein weiterer Hightech-Gegenstand war übrigens eine Vorrichtung, die im Umkreis von ein paar Metern Gegen-Schallwellen erzeugt. Damit lassen sich etwa Türen ohne allzu viel Lärm aufsprengen.

Der Rest des zweiten Einsatzes stand in einem Biolabor an, das vom Team des Spielers sabotiert wurde - merkwürdigerweise, ohne dass sich dabei jemand allzu weitgehende Gedanken um möglicherweise gefährliche Stoffe aus der Forschungsabteilung machte.

Die vorgeführten Szenen haben gezeigt, dass Advanced Warfare mit seinem Fokus auf noch fortschrittlichere Kampfgeräte einige spielerisch interessante Ideen bietet. Die Grafik wirkt im Vergleich mit dem letztjährigen Ghosts deutlich verbessert, was insbesondere bei den fantastisch aussehenden Gesichtern der Protagonisten auffällt. Die Kampagne folgt diesmal ausschließlich einem einzigen Soldaten - ob sie damit verständlicher und spannender als die Handlungen der bisherigen Serienteile wird, muss sich natürlich erst noch zeigen.

Call of Duty: Advanced Warfare soll am 4. November 2014 für Windows-PC, Xbox 360 und One sowie Playstation 3 und 4 erscheinen. Zu den Multiplayermodi will sich das Unternehmen später ausführlich äußern.

 Advanced Warfare: Call of Duty setzt wieder auf kleinere und mittlere Maps

eye home zur Startseite
hroessler 18. Jun 2014

Zumindest war BO2 eines der "spielbareren" CoDs. Was mich aber an BO2 extremst nervt...

The_Soap92 18. Jun 2014

Um Altf4games zu zitieren: wenn man Parks, Level und ein Killstreaksystem braucht um ein...

enigmanius 17. Jun 2014

Das sollte lediglich hervorheben, dass in den Anfängen von CoD "Skill" Voraussetzung für...

okaisan 17. Jun 2014

made my day :D

Sharkuu 16. Jun 2014

...singleplayer...nuff said... ne ernsthaft, ich hoffe die aussage bezieht sich auf den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SQS Software Quality Systems AG, Frankfurt, deutschlandweit
  2. Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  3. Detecon International GmbH, Dresden
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 2,99€
  3. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  2. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  3. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  4. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  5. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  6. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  7. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  8. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers

  9. Microsoft gibt Entwarnung

    MS Paint bleibt

  10. BGH-Urteil

    Banken dürfen Geld für SMS-TANs verlangen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  1. Re: Nur für Neukunden

    Moritur | 16:41

  2. Re: MGS4

    Bigfoo29 | 16:40

  3. Das ganze ist doch eher als eine Kindersicherung

    ScaniaMF | 16:40

  4. Re: Ich benutze zwar kein Android

    tunnelblick | 16:37

  5. DAB oder nur Analog?

    superdachs | 16:36


  1. 15:46

  2. 15:02

  3. 14:09

  4. 13:37

  5. 13:26

  6. 12:26

  7. 12:12

  8. 12:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel