Abo
  • Services:

Advanced Warfare: Call of Duty auch 2014 ungeschnitten

Das diesjährige Call of Duty erscheint ohne inhaltliche Änderungen im Vergleich zur US-Originalversion. Publisher Activision liefert außerdem die englische Sprachfassung mit - bei fast allen Plattformen.

Artikel veröffentlicht am ,
Call of Duty: Advanced Warfare erscheint erneut unverändert
Call of Duty: Advanced Warfare erscheint erneut unverändert (Bild: Activision)

Früher war es noch richtig spannend: Schafft es Call of Duty ungeschnitten durch die USK-Prüfung - oder müssen die Entwickler allzu gewalttätige Stellen entschärfen? Inzwischen ist das Ganze nicht mehr so aufregend, denn wie in den vergangenen Jahren erscheint auch das für den 4. November 2014 angekündigte Call of Duty unverändert. "Die deutsche Version des Spiels ist inhaltlich identisch mit denen in den anderen Ländern, nichts wurde geschnitten oder verändert", sagte Frank Weber, Chef von Activision Deutschland. Das Spiel erscheine mit einer Freigabe "ab 18".

Bei Advanced Warfare soll die englische Sprachfassung auf fast allen Plattformen als anwählbare Option enthalten sein. Konkreter gesagt: Auf der Playstation 3 und 4, dem PC und der Xbox One. Auf der nur rund 10 GByte großen DVD der Xbox 360 ist offenbar nicht genug Speicherplatz frei.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

mwr87 10. Okt 2014

War BluRay und die tatsache, dass die First Party Developer meist die original-Vertonung...


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    •  /