Abo
  • Services:
Anzeige
DJI Phantom 4 Advanced
DJI Phantom 4 Advanced (Bild: DJI)

Advanced-Modell: DJI stellt günstigere Phantom 4 vor

DJI Phantom 4 Advanced
DJI Phantom 4 Advanced (Bild: DJI)

Das chinesische Technologieunternehmen DJI hat mit der Phantom 4 Advanced ein abgespecktes Modell der vor einem halben Jahr präsentierten Drohne Phantom 4 Pro vorgestellt. Optisch ist kein Unterschied auszumachen, aber einige Sensoren und Funktionen fehlen dem neuen Modell.

Der Quadcopter DJI Phantom 4 Advanced unterscheidet sich von der teureren Drohne Phantom 4 Pro durch die Sensorausstattung und einige Flugfunktionen. Die eingebaute Kamera, der Akku und die Flugleistungen wurden nicht modifiziert. DJI hat die rückwärtigen Kollisionssensoren der Pro-Version in das Advanced-Modell nicht eingebaut.

Anzeige

Zudem nimmt der Controller nur über das 2,4-GHz-Band Kontakt mit dem Copter auf. Das Pro-Modell nutzt das 5,8-GHz-Frequenzband, das weniger überlaufen ist und eine konstantere Verbindung zur Drohne ermöglicht.

Mit Tapfly kann der Pilot am Touchscreen ein Ziel markieren, das die Drohnen ansteuern, wobei sie Hindernissen ausweichen. Den Flugmodus "Tapfly Backward" beherrscht die Advanced-Drohne nicht. Damit fliegt die Pro-Version den markierten Kurs zurück.

Die DJI Phantom 4 Advanced verfügt über eine Kamera mit 1 Zoll großem Sensor. Sie kann 4K-Videos und Fotos mit 20 Megapixeln Auflösung aufnehmen. 4K-Videos können mit 60 fps (H.264) oder 30 fps (H.265) gedreht werden. Der Dynamikumfang soll 11,6 Blendenstufen umfassen, was bei Luftaufnahmen wegen der Helligkeitsunterschiede interessant ist. Erstmals kann die Blendenöffnung vom Nutzer manuell vom Boden aus beeinflusst werden.

Beide Drohnen gibt es auch in einer Plus-Version, bei der in die Fernsteuerung ein 5,5 Zoll großes Farbdisplay eingebaut wurde. Normalerweise wird ein Smartphone oder ein Tablet zum Steuern des Fluggeräts beziehungsweise zur Kamerakontrolle verwendet.

Die DJI Phantom 4 Advanced kostet 1.550 Euro, die DJI Phantom 4 Advanced Plus wird für 1.850 Euro verkauft. Die neuen Copter sollen Ende April 2017 in den Handel kommen. Zum Vergleich: Die DJI Phantom 4 Pro wird für rund 1.700 Euro verkauft, die 4 Pro Plus wird für rund 2.000 Euro angeboten.


eye home zur Startseite
Flughörnchen 15. Apr 2017

Nur die Kamera und bei der der Plus Version die Fernbedienung haben ein Uprade erhalten...

Themenstart

uschatko 15. Apr 2017

mit herzlichen Dank an die "Fachleute" in der deutschen Regierung. Und ebenso heisser...

Themenstart

theq86 15. Apr 2017

Dem Vergleich fehlt mir leider noch der normale P4. Als potentieller Käufer weiß ich...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Wiesbaden
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. Veridos GmbH, München
  4. T-Systems International GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 4,99€
  3. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. UEFI-Update

    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

  2. Sledgehammer Games

    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

  3. Mobilfunk

    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

  4. Privatsphäre

    Bildungsrechner spionieren Schüler aus

  5. Raumfahrt

    Chinesischer Raumfrachter Tanzhou 1 dockt an Raumstation an

  6. Die Woche im Video

    Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente

  7. Windows 7 und 8

    Github-Nutzer schafft Freischaltung von neuen CPUs

  8. Whitelist umgehen

    Node-Server im Nvidia-Treiber ermöglicht Malware-Ausführung

  9. Easy S und Easy M

    Vodafone stellt günstige Einsteigertarife ohne LTE vor

  10. UP2718Q

    Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Creators Update im Test: Erhöhter Reifegrad für Windows 10
Creators Update im Test
Erhöhter Reifegrad für Windows 10
  1. Microsoft Zwei große Updates pro Jahr für Windows 10
  2. Windows 10 Version 17xx-2 Stromsparmodus kommt für die nächste Windows-Version
  3. Windows as a Service Die erste Windows-10-Version hat noch drei Wochen Support

Moto G5 und Moto G5 Plus im Test: Lenovo kehrt zur bewährten Motorola-Tradition zurück
Moto G5 und Moto G5 Plus im Test
Lenovo kehrt zur bewährten Motorola-Tradition zurück
  1. Miix 720 Lenovos High-End-Detachable ist ab 1.200 Euro erhältlich
  2. Lenovo Händler nennt Details des Moto G5
  3. Miix 320 Daten zu Lenovos neuem 2-in-1 vorab veröffentlicht

Miniatur Wunderland: Schiffe versenken die schönsten Pläne
Miniatur Wunderland
Schiffe versenken die schönsten Pläne
  1. Transport Üo, der fahrbare Ball
  2. Transport Sea Bubbles testet foilendes Elektroboot
  3. Verkehr Eine Ampel mit Kamera und Gesichtserkennung

  1. Re: Weltveränderung

    teenriot* | 15:42

  2. Re: Bootzeit?

    red creep | 15:39

  3. Re: säfte sind nicht gesund

    Schnapsbrenner | 15:31

  4. Re: Kauf qualitäts pässe, Führerscheine...

    Jaglag | 15:28

  5. Re: Der Preis ist ziemlicher Wucher

    elknipso | 15:26


  1. 12:40

  2. 11:55

  3. 15:19

  4. 13:40

  5. 11:00

  6. 09:03

  7. 18:01

  8. 17:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel