ADVA: Frühere Robotronbeschäftigte verbessern Glasfaserübertragung

Bisherige Grenzen bei der Übertragung von Glasfaser aufzuheben oder zu umgehen ist ihr Ziel: ADVA ist nun ein Teil von Adtran aus den USA.

Artikel veröffentlicht am ,
Hardware von Adva
Hardware von Adva (Bild: ADVA)

Der bayrische Glasfaserexperte ADVA ist in drei Forschungsprojekten aktiv, die die Kapazität optischer Netze mit Space-Division-Multiplexing-Technologie (SDM) deutlich erhöhen wollen. Das gab ADVA am 16. November 2021 bekannt. Bei SDM werden auf demselben Medium mehrere Kanäle an Datenströmen gleichzeitig übertragen, um die Bandbreite zu erhöhen.

Stellenmarkt
  1. Key User Einkaufssysteme & Materialdisposition (m/w/d)
    DAIKIN Manufacturing Germany GmbH, Güglingen
  2. Informatiker*in (m/w/d) Schwerpunkt Gesundheitstelematik
    KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
Detailsuche

Die teilweise vom Bundesforschungsministerium geförderten Initiativen sollen optische Netztechnik durch die Nutzung mehrerer paralleler Übertragungswege weiterentwickeln. Die Projekte laufen für drei Jahre.

An den Projekten ist ein Konsortium aus Industrie- und Forschungspartnern beteiligt, das Raummultiplex in Glasfasernetzen nutzen will. Dazu gehören eine neue Generation von Terminals zur Bereitstellung von großer Übertragungsbandbreite in einem modularen Rack-&-Stack-Format, optische Netzknoten und Verstärker, die auf viele parallele Signalpfade zugeschnitten sind, sowie neue Glasfasertypen.

Starfall ist kein James-Bond-Film

ADVA leitet das Projekt Scalable Terminal Architectures and Subsystems for Fiber optic Space Multiplexing - Starfall -, das auf hochintegrierte Terminals für die Vernetzung von Rechenzentren abzielt, sowie das Projekt Wavelength selective Switches for optical Space Multiplex - Wesoram - für neuartige optische Schaltarchitekturen. Darüber hinaus ist das Team von ADVA aktiv in dem Projekt Multi-core Fibers and Amplifiers with the highest Capacity Multi-Cap. Dort werden Übertragungstechnologien und optische Verstärker für künftige SDM-Anwendungen entwickelt.

Golem Akademie
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
  2. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Jörg-Peter Elbers, Senior Vice President Advanced Technology bei ADVA sagte: "SDM-Techniken werden in der nächsten Phase der Entwicklung von Glasfasernetzen von grundlegender Bedeutung sein. Sie bieten die Möglichkeit, das sogenannte Shannon-Limit zu umgehen." Das Shannon-Limit bestimmt die obere Grenze der Übertragungsgeschwindigkeit bei einem vorgegebenen Rauschpegel. Danach gibt es eine theoretisch maximale Rate der Informationsübertragung eines optischen Kanals, die durch das Shannon-Limit einer Glasfaser definiert wird. Sie liegt bei etwa einem Terabit pro Sekunde in einem engen Wellenlängenband.

Adtran und Siemens: Die Verbindung

Adtran aus den USA übernahm den Glasfaserexperten ADVA im August 2021. Im Jahr 1994 wurde ADVA von ehemaligen führenden Beschäftigten von Robotron Meiningen in Thüringen gegründet.

Das im Jahr 1985 gegründete Adtran kaufte im Dezember 2011 das Geschäft mit Ausrüstung für Festnetz-Breitband von Nokia Siemens Networks, das zuvor zu Siemens gehörte. Im Rahmen der Transaktion wechselten 400 Beschäftigte von Nokia Siemens zu Adtran. Die deutschen Standorte liegen daher in München, Greifswald und Berlin.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Supsup 17. Nov 2021

Klar hat du das behauptet, aber ich helfe dir mal: "Man muss also nicht mal neue Kabel...

sys 16. Nov 2021

Das robotron-Kombinat wurde in den 1990ern zerschlagen in Meiningen wurde eine robotron...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /