Das Problem mit der akzeptablen Werbung

Die Initiative Acceptable Ads stellt Eyeo als einen Versuch dar, das Web zu verbessern und für bessere Werbung zu sorgen. Auch Golem.de steht auf der Whitelist von Eyeo, allerdings sind nur sehr wenige ausgewählte Anzeigen auf der Seite freigeschaltet. Denn die Bedingungen, die Eyeo an "akzeptable Werbung" stellt, schränken die Möglichkeiten sehr weit ein. Ein Angebot wie Golem.de lässt sich mit "Acceptable Ads" daher nicht ansatzweise finanzieren.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Integration Developer (m/w/d)
    Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH (F.A.Z.), Frankfurt am Main
  2. Java Entwickler (m/w/d)
    ilum:e informatik ag, Mainz
Detailsuche

Eyeo bewirbt seinen Adblocker zudem immer wieder als Schutzmaßnahme, mit der sich unter anderem Tracking verhindern lässt. Das Thema Tracking spielt bei den Acceptable Ads allerdings keine Rolle. So heißt es in den Kriterien von Eyeo bisher lediglich: "Diese Kriterien sind noch nicht final, wir arbeiten an ihrer Verbesserung. Insbesondere wollen wir voraussetzen, dass die Privatsphäre der Nutzer respektiert wird (z. B. verpflichtende Unterstützung von Do Not Track). Allerdings sind wir im Moment noch nicht in der Lage, diese Voraussetzung einzufordern."

In einem ähnlichen Dilemma befinden sich viele Websitebetreiber: Sie sind nicht in der Lage, von ihren Werbekunden die Einhaltung der von Eyeo einseitig aufgestellten Regeln einzufordern.

Eyeo gab zu den Vorwürfen von Sascha Pallenberg nur eine kurze Stellungnahme ab. Darin heißt es: "Wie wir auf unserer Webseite ausführlich erklären, zahlen einige Teilnehmer unserer Acceptabl-Ads-Initiative eine Gebühr. Über die genaue Höhe dieser Gebühr machen wir keine Angaben. Wir haben seit der Einführung unseres Programms über dessen Inhalte und die finanzielle Unterstützung durch größere Webseiten transparent informiert. Alle Ergänzungen zum Acceptable-Ads-Programm kündigen wir in unserem öffentlichen Nutzerforum an."

Nachtrag vom 31. Januar 2014, 15:50 Uhr

Golem Akademie
  1. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
  2. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

EBay weist auf Nachfrage eine Zusammenarbeit mit Eyeo und Adblock Plus zurück. In einer Stellungnahme heißt es: "Es besteht kein Vertrag zwischen eBay und Adblock Plus sowie der Eyeo GmbH. Ich kann bestätigen, dass nie Geld für die Aufnahme von eBay in die 'Accaptable Ads'-Liste von Adblock Plus geflossen ist, von daher sind die Behauptungen und Zahlen aufMobilegeek.de hinsichtlich eBay schlichtweg falsch und aus der Luft gegriffen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Adwords: Google zahlt angeblich 25 Mio. US-Dollar an Adblock Plus
  1.  
  2. 1
  3. 2


DrWatson 15. Aug 2014

Tatsächlich befindet sich golem seit ein paar Tagen in der Adblock-Plus Whitelist.

teenriot 04. Feb 2014

Natürlich. Sich über die fiesen Plattformen mit ihrer Horror-Werbung aufregen, aber...

Rulf 03. Feb 2014

standartmäßig aktiviert nur bei neuinstallation...da man dann aber sowieso in die...

Rulf 03. Feb 2014

eine werbung die artikel so zerteilt, daß man ständig scrollen muß oder das forum...

teenriot 03. Feb 2014

Dann sollen sie halt Golem nicht besuchen. Tun sie aber doch glauben aber "Nehmen ist...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Hohe Lichtstärke: Nikon stellt 400-mm-Objektiv mit f2,8 vor
    Hohe Lichtstärke
    Nikon stellt 400-mm-Objektiv mit f2,8 vor

    Nikon bringt mit dem Nikkor Z 400 mm 1:2,8 TC VR S ein besonders lichtstarkes Teleobjektiv mit integriertem Telekonverter auf den Markt.

  2. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  3. Konzeptfahrzeug: Elektrisches Wohnmobil von Winnebago vorgestellt
    Konzeptfahrzeug
    Elektrisches Wohnmobil von Winnebago vorgestellt

    Winnebago hat das Konzeptfahrzeug für ein künftiges Wohnmobil mit Elektroantrieb vorgestellt, das auf dem Ford Transit basiert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /