Abo
  • Services:
Anzeige
Einer der leitenden Techniker von Google Glass wechselt zu Oculus VR.
Einer der leitenden Techniker von Google Glass wechselt zu Oculus VR. (Bild: Oculus VR)

Adrian Wong: Leitender Techniker wechselt von Google Glass zu Oculus VR

Mit Adrian Wong verlässt einer der leitenden technischen Ingenieure Google Glass in Richtung Oculus VR. Wongs Expertise könnte Oculus unter anderem helfen, die Bedienung der VR-Brille zu verbessern und sie für Endkunden attraktiver zu machen.

Anzeige

Mit Adrian Wong wechselt einer der leitenden technischen Ingenieure von Google Glass zum Konkurrenten Oculus VR. Das berichtet Techcrunch, eine entsprechende Änderung in Wongs Nutzerprofil bei Linkedin bestätigt den Schritt. Wong selbst hatte Anfang Mai 2014 auf Facebook bekanntgegeben, Google zu verlassen - das Ziel allerdings nicht genannt.

Halter zahlreicher Patente

Wong ist an zahlreichen Patenten beteiligt, die die Bedienung einer Datenbrille betreffen. Unter anderem ist er Miteinreicher eines Patents zur Entsperrung eines Bildschirms mit den Augen und zu einem vor dem Auge liegenden Display mit integrierter Kamera. Weitere Patente betreffen tragbare Computer, die auf naheliegende Objekte reagieren. Mit Wongs Expertise könnte Oculus seine VR-Brille weiter auf den Endkundenmarkt ausrichten. Inwieweit die Oculus-Brille sich dank Wong in Richtung der Google-Datenbrille bewegen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch vollkommen unklar.

Wong hatte seit 2010 für Google gearbeitet. Vorher war er bei Sandia National Laboratories angestellt, einer US-Forschungseinrichtung im Bereich der nationalen Sicherheit.

Ivy Ross neue Glass-Chefin

Gleichzeitig mit dem Abgang Wongs hat Google einen weiteren Wechsel in der Führungsspitze bekanntgegeben. Mit Ivy Ross wird das Glass-Projekt ab dem 19. Mai 2014 eine neue Leiterin bekommen. Ross war vorher unter anderem bei Mattel, Swatch sowie Bausch & Lomb angestellt und dort nach eigenen Angaben "an der Schnittstelle zwischen Design und Marketing" beschäftigt.


eye home zur Startseite
Strongground 19. Mai 2014

Ich hab's bestellt vor zwei bis drei Wochen und es hiess dass ich in August damit rechnen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

  1. Akku. Standbyzeit

    AnDieLatte | 23:30

  2. Re: Typich das Veralten der Massen

    AnDieLatte | 23:26

  3. Re: hmmm

    AllDayPiano | 23:21

  4. Re: Der starke Kleber

    plutoniumsulfat | 23:20

  5. Re: Dumme Käufer

    thinksimple | 23:15


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel