Abo
  • Services:
Anzeige
Adrift spielt im All.
Adrift spielt im All. (Bild: Three One Zero)

Adrift: Mit Oculus Rift und UE4 ins All

Adrift spielt im All.
Adrift spielt im All. (Bild: Three One Zero)

Eine Astronautin im All, die Raumstation zerstört - das ist die Ausgangssituation von Adrift. Das Spiel wird vom früheren Xbox-Kreativ-Chef und einem Bioshock-Designer entwickelt.

Was macht ein Xbox-Kreativ-Chef, der wegen unüberlegter Äußerungen bei Microsoft gekündigt hatte? Er gründet ein Indie-Studio namens Three One Zero und entwickelt ein Spiel - unter anderem für die Xbox One.

Anzeige

Das Werk heißt Adrift und soll eine immersive Ego-Perspektiven-Erfahrung sein, eine First Person Experience (FPX). Eine Astronautin schwebt nach der Zerstörung einer Raumstation wortwörtlich in Gefahr: Ihr Raumanzug leckt, alle anderen sind tot und sie weiß nicht, wie es zu dem Unglück kam.

Ziel von Adrift ist, dies herauszufinden, in den Resten der Raumstation nach Vorräten wie Sauerstoffflaschen für den beschädigten Anzug und Werkzeugen zu suchen, um schlussendlich eine der teilweise defekten Rettungskapseln zu reparieren, um zur Erde zurückzukehren.

Als technische Basis dient die Unreal Engine 4, mit der Three One Zero eine dem ersten Trailer nach beeindruckende Kulisse erstellt hat. Uns erinnert das Art Design an eine Mischung aus Riddick und Alien Isolation mit leichten Parallelen zum Kinofilm Gravity.

Neben dem ehemaligen Xbox-Kreativ-Chef Adam Orth gehören auch Omar Aziz und Hogarth de la Plante zu den Gründern von Three One Zero. Aziz arbeitete zuvor als technischer Leiter an mehreren Call-of-Duty- und Medal-of-Honor-Ablegern, de la Plante verantworte die Level und das Umgebungsdesign der ersten beiden Bioshock-Teile mit.

Die PC-Version von Adrift soll Oculus Rift unterstützen und via Steam veröffentlicht werden. Die Überlebenssimulation erscheint außerdem für die Playstation 4 und die Xbox One. Three One Zero peilt als Release-Termin den Sommer 2015 an.


eye home zur Startseite
thorsten... 09. Dez 2014

Schau mal in den 1. Link im Artikel zum Studio Gründer. Der musste wegen dieser Aussage...

Emulex 08. Dez 2014

Der Soundtrack des Films ist genial, aber den wird man vermutlich nicht reingewurstet...

Eisboer 08. Dez 2014

Ja klar, für ein Rift Blockbuster zahl ich auch gerne bis zu 60¤ Das muss mich dann aber...

Rababer 08. Dez 2014

Davon abgesehen das es grafisch ziemlich schlecht ausschaut... Die Blätter sind halt...

Cerdo 08. Dez 2014

Du wirst alt... Moment, ich auch! War ein cooles Spiel.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Mobile Trend GmbH, Hamburg
  2. Daimler AG, Ulm
  3. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart
  4. PROJECT Immobilien GmbH, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€
  2. 159,90€
  3. 58,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Quartalsbericht

    Microsoft kann Gewinn durch Cloud mehr als verdoppeln

  2. Mobilfunk

    Leistungsfähigkeit der 5G-Luftschnittstelle wird überschätzt

  3. Drogenhandel

    Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben

  4. Xcom-2-Erweiterung angespielt

    Untote und unbegrenzte Schussfreigabe

  5. Niantic

    Das erste legendäre Monster schlüpft demnächst in Pokémon Go

  6. Bundestrojaner

    BKA will bald Messengerdienste hacken können

  7. IETF

    DNS wird sicher, aber erst später

  8. Dokumentation zum Tor-Netzwerk

    Unaufgeregte Töne inmitten des Geschreis

  9. Patentklage

    Qualcomm will iPhone-Importstopp in Deutschland

  10. Telekom

    Wie viele Bundesfördermittel gehen ins Vectoring?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. Re: ÖR vs. private

    Pjörn | 04:44

  2. Re: Wurde überhaupt schon jemand damit infiziert?

    Pjörn | 04:30

  3. Re: Wer?

    Frotty | 03:57

  4. Re: Lohnt das

    Pjörn | 03:43

  5. Die Forschung verstehe ich nicht ganz.

    mrgenie | 03:41


  1. 23:50

  2. 19:00

  3. 18:52

  4. 18:38

  5. 18:30

  6. 17:31

  7. 17:19

  8. 16:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel