Adobe: Update für Lightroom löscht alle Fotos auf iPhones

Ein Horrorszenario für alle Fotografen: Adobe hat bestätigt, dass ein Lightroom-Update Daten gelöscht hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Lightroom für iOS hat Daten gelöscht.
Lightroom für iOS hat Daten gelöscht. (Bild: Manjunath Kiran/AFP via Getty Images)

Ein Update für die iOS-App von Lightroom ist fehlerhaft und hat alle Daten auf einem iPhone oder iPad löschen können. Adobe bestätigte den Vorfall, nachdem es viele Berichte über Datenverluste in etlichen Foren im Internet gegeben hatte. Nach Angaben von Adobe hat die Version 5.4.0 von Lightroom für iOS-Geräte einen Fehler, der dazu führt, dass Bilder und Einstellungen in der App verloren gehen können. Adobe veröffentlichte die Version 5.4.1 von Lightroom für iOS, mit der es nicht mehr zum Datenverlust kommen soll.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter (m/w/d)
    wilhelm.tel GmbH, Norderstedt
  2. Teamleiterin / Teamleiter (w/m/d) im Systemmanagement Unix
    Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund), Frankfurt am Main, Wiesbaden
Detailsuche

Wer durch Lightroom 5.4.0 seine Fotos verlor, bekommt sie mit dem Update auf die aktuelle Version aber nicht zurück. Betroffene können nur darauf hoffen, ein aktuelles Backup ihrer iPhone- und/oder iPad-Daten zu besitzen, um die gelöschten Fotos wiederherzustellen. Das gleiche Problem betrifft bezahlte Einstellungen für Lightroom, die mit dem Update ohne Backup auch verloren sind.

Daten in der Lightroom-Cloud weiter vorhanden

Der Datenverlust betrifft laut Anbieter nur die lokal auf dem jeweiligen Gerät abgelegten Dateien. Alle Dateien, die in der Lightroom-Cloud gespeichert wurden, sollen weiterhin vorhanden sein. Adobe bedauerte den Vorfall. Es gibt keine Informationen dazu, wie viele Nutzer betroffen sind. Zudem ist unklar, ob der Datenverlust bei allen auftrat, die Lightroom 5.4.0 installiert hatten oder nur bei einem Teil derjenigen.

Der Fehler trat laut Adobe nur bei der Lightroom-Version für iOS auf. Wer die Lightroom-App auf einem Android-Gerät, unter Windows oder MacOS verwendete, war nicht betroffen.

Golem Karrierewelt
  1. Data Engineering mit Python und Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.01.2023, Virtuell
  2. IPv6 Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Viele iPhones und iPads sind so eingestellt, dass sie Updates für Apps automatisch installieren. Wer diese Automatik abgeschaltet hat, kann solche Probleme verhindern, indem er auch mal ein Update überspringt.

Einem Bericht auf Reddit zufolge verlor jemand aufgrund des Fehlers in der Lightroom-App alle Fotos der vergangenen zwei Jahre. Auch nach einem mehrstündigen Telefonat mit dem Adobe-Support konnten die Bilder nicht gerettet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


isaccdr 24. Aug 2020

Ja eben, was denn für "Prinzipien". Seit wann sind Aktienkäufe in irgendeiner Weise...

OmranShilunte 24. Aug 2020

wenn du das gesetzlich so regelst wird das - die ganz großen gar nicht interessieren...

Trockenobst 23. Aug 2020

Oder beim Dieb. Oder bei dir wenn dir das Telefon ins Klo fällt. Oder wie bei mir, die...

deus-ex 23. Aug 2020

wann war Adobe mal sympathisch?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Metaverse
EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty

Rund 387.000 Euro an Kosten, fünf Besucher auf der Onlineparty: Ein EU-Projekt wollte junge Menschen als Büroklammer tanzen lassen.

Metaverse: EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty
Artikel
  1. Elektromobilität: Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N
    Elektromobilität
    Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N

    Hyundai hat erstmals ein Video mit dem Ioniq 5 N veröffentlicht. Das besonders sportliche Fahrzeug soll die N-Marke beleben.

  2. High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen
    High Purity in der Produktion
    Unter Druck reinigen

    Ob Autos, Elektronik, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderung an Monitoring und Prozesslenkung.
    Ein Bericht von Detlev Prutz

  3. Patches: Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung
    Patches
    Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung

    Warum nicht gleich so? Für die von Bugs geplagten Computerspiele Pokémon Karmesin/Purpur und The Callisto Protocol gibt es Updates.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: Kingston FURY Beast RGB 32GB DDR5-4800 146,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. SanDisk Ultra microSDXC 512GB 39€ • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /