Abo
  • IT-Karriere:

Adobe: Sicherheitslücke in Photoshop CC

Adobe warnt vor einer Sicherheitslücke in Photoshop CC, die zwar kritisch ist, aber nicht sofort gepatcht werden muss. Ein Update zur Beseitigung steht trotzdem bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobe muss patchen. (Symboldbild)
Adobe muss patchen. (Symboldbild) (Bild: Tim Boyle / Getty Images North America)

In Photoshop CC klafft derzeit eine Sicherheitslücke, die das Ausführen von Schadcode erlaubt. Betroffen sind die Versionen 19.1.7 und 20.0.2 sowie Vorgänger dieser Hauptversionen. Adobe stuft die Sicherheitslücke als kritisch ein, belässt die Priorität fürs Patchen aber auf der niedrigsten Stufe. Es ist also keine Eile geboten. Trotzdem sollte das Update bei Gelegenheit eingespielt werden.

Stellenmarkt
  1. EUROIMMUN AG, Dassow
  2. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin

Laut Adobe gehört die Lücke nicht zu jenen, bei denen ein unmittelbarer Angriff zu erwarten ist. Der Code kann zudem nur im Kontext des Nutzers ausgeführt werden. Solange der Anwender nicht mit Administratorrechten arbeitet, dürfte sich der Schaden fürs System in Grenzen halten. Zu vernachlässigen ist das aber trotzdem nicht, da auch mit Nutzerrechten viele Probleme erzeugt werden können.

Betroffen sind Anwender sowohl unter MacOS als auch unter Windows. Ein Patch steht über die Autoupdate-Routine bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 157,90€ + Versand

ArchLInux 12. Mär 2019

Na klar, du hast absolut recht mit dem von dir Geschriebenen! Wie bei der anderen...


Folgen Sie uns
       


Escape Room in VR ausprobiert

Wir haben uns das Spiel Huxley von Exit VR näher angesehen.

Escape Room in VR ausprobiert Video aufrufen
Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Sicherheit BMW teilt Verkehrsdaten unter CC-Lizenz
  2. Autonomes Fahren Neolix fertigt autonome Lieferwagen in Serie
  3. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    •  /