• IT-Karriere:
  • Services:

Adobe: Photoshop wird zum Videobearbeitungsprogramm

Adobe will das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop künftig auch zur Bearbeitung von Videos anbieten, da mittlerweile viele Fotografen mit ihren DSLRs und Kompaktkameras auch Videos drehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bild aus einem Beispielvideo: Photoshop soll videoschnittfähig werden.
Bild aus einem Beispielvideo: Photoshop soll videoschnittfähig werden. (Bild: Adobe)

Dem Workflow von Adobe Premiere wollen sich viele die Fotoapparatbesitzer nicht unterwerfen, sondern lieber ein Programm verwenden, das sie bereits beherrschen, schätzt Adobes Produktmanager Bryan O'Neil Hughes.

Stellenmarkt
  1. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Adobe Photoshop kann deshalb künftig auch zum Videoschnitt und zum Bearbeiten von Filmsquenzen genutzt werden. Filter, Einstellungen und ähnliche Werkzeuge aus Photoshop sollen sich auch auf Bewegtbildmaterial anwenden lassen.

Seit Adobe Photoshop CS3 Extended enthält die Software einige Funktionen, um aus Filmsequenzen Einzelbilder zu generieren, die dann bearbeitet werden können. Besonders intuitiv ist diese Funktion bislang jedoch nicht.

Das von Adobe veröffentlichte Video, das mit einer künftigen Photoshop-Version erstellt worden sein soll, lässt keine Rückschlüsse auf die Bedienung des Programms zu und Adobes Produktmanager hielt sich in diesem Punkt auch sehr mit Aussagen zurück. Wie lange die Erstellung des Videos mit Photoshop dauert, wollte er nicht verraten. Unklar bleibt, ob auch der Ton in Photoshop bearbeitet wird.

Einfache Filter und Farbänderungen sollen bei der Bearbeitung in Echtzeit angewendet werden können. Wie die Schnitte und Übergänge eingefügt werden, ist nicht bekannt.

Adobe ließ offen, ob die Videobearbeitungsfunktionen bereits in Photoshop CS6 enthalten sein werden. Die neue Version wird im zweiten Halbjahr 2012 erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crucial MX500 2TB für 162,93€, Nintendo Switch für 276,47€)
  2. 178,07€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  3. (u. a. PSN Card 18 Euro [DE] - Playstation Network Guthaben für 15,49€, Football Manager 2021...

Wary 13. Mär 2012

CinePaint ist ein Fork von GIMP der von Hollywoodstudios entwickelt und genutzt wird. Die...

redbullface 13. Mär 2012

Mir wären auch spezialisierte Programme lieber, die nur das tun was sie tun sollen. Wenn...

Senf 13. Mär 2012

After Effects ist vielleicht kein Schnittprogramm im klassischen Sinne und bei...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020

Ds Spiel soll für alle aktuellen Plattformen im November 2020 erscheinen.

Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020 Video aufrufen
Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

    •  /