Abo
  • Services:
Anzeige
Photoshop Touch auf dem iPad 2
Photoshop Touch auf dem iPad 2 (Bild: Adobe)

Adobe: Photoshop Touch fürs iPad 2 veröffentlicht

Photoshop Touch auf dem iPad 2
Photoshop Touch auf dem iPad 2 (Bild: Adobe)

Adobe hat rechtzeitig zum Mobile World Congress in Barcelona Photoshop Touch für das iPad 2 veröffentlicht. Die App bringt die Kernfunktionen von Photoshop auf Apples iPad.

Photoshop Touch ist laut Adobe die Kernkomponente der Adobe Touch Apps, die aus sechs einzelnen Apps bestehen, die im Laufe des Jahres erscheinen sollen. Photoshop Touch enthält die wichtigsten Funktionen aus Adobe Photoshop in einem für Tablets optimierten User Interface.

Anzeige

Beispielsweise ermöglicht es Photoshop Touch, mehrere Fotos in Builder mit mehreren Layern umzuwandeln, zu bearbeiten und mit Effekten zu versehen. Das Scribble Selection Tool soll es ermöglichen, Objekte aus Bildern zu entfernen, indem diese grob umrahmt werden. Dank Adobes Refine-Edge-Technik sollen auch schwer auswählbare Bereiche mit weichen Kanten versehen werden.

Zudem soll eine sehr feine Anpassung von Tönen und Farben möglich sein, die sich auch auf einzelne Layer oder bestimmte Regionen anwenden lässt. Auch eine Retusche mit dem Klonstempel ist möglich.

Dabei können Bilder aus verschiedenen Quellen geöffnet werden, auch aus Facebooks und Googles Bildersuche. Zudem kann direkt auf die Bilder aus der iPad-Kamera zurückgegriffen werden. Fertige Bilder können in Adobes Creative Cloud hochgeladen werden.

  • Adobe Photoshop Touch auf dem iPad 2
  • Adobe Photoshop Touch auf dem iPad 2
  • Adobe Photoshop Touch auf dem iPad 2
  • Adobe Photoshop Touch auf dem iPad 2
  • Adobe Photoshop Touch auf dem iPad 2
Adobe Photoshop Touch auf dem iPad 2

Allerdings hat Photoshop Touch eine wesentliche Einschränkung: Es können nur Bilder mit einer Auflösung von maximal 1.600 x 1.600 Pixeln geöffnet werden. Zudem werden PSD-Dateien mit mehreren Layern zu einer Schicht zusammengefasst. Nativ verwendet Photoshop Touch daher das Dateiformat .psdx, das mit einem CS5-Plugin in .psd.Dateien umgewandelt werden kann.

Adobe Photoshop Touch steht ab sofort in Apples App Store für 7,99 US-Dollar zur Verfügung. Die App läuft nur auf dem iPad 2 mit iOS 5.


eye home zur Startseite
ChMu 28. Feb 2012

Eben, wieviele haben es unter Android gekauft?

rabatz 27. Feb 2012

Jedenfalls niemand der auf Audio-Qualität wert legt.

Himmerlarschund... 27. Feb 2012

Dann dürfte dich das ja freuen: http://www.focus.de/digital/computer/computer-bericht...

groml 27. Feb 2012

Hm das hab ich so dem Artikel entnommen.. Dann haben die sich wohl nur auf das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Augsburg
  2. KRÜSS GmbH, Hamburg
  3. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim-Glessen
  4. Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Wird doch nix

    Ovaron | 06:00

  2. ADblock Golem

    JoachimUrlaub | 05:22

  3. Re: Sinn

    Seargas | 03:52

  4. Re: Natürlich war das ein "Terroranschlag"

    Ach | 03:33

  5. Re: Das Spiel ist auf dem richtigen Weg!

    bynemesis | 03:05


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel